28.01.2013 12:52
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen leicht im Minus - wenig Bewegung

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag in einem ruhigen Umfeld leichte Kursverluste hinnehmen müssen. Wie an den Aktienmärkten hielten sich die Kursausschläge in engen Grenzen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future gab bis zum Mittag um 0,07 Prozent auf 142,40 Punkte nach. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,64 Prozent und damit einen Basispunkt höher als am Freitag.

 

    Beobachter sprachen von einem über weite Strecken impulslosen Handel. Auf Interesse stieß jedoch, dass Deutschland für zwölfmonatige Schatzanweisungen (Bubills) erstmals seit gut einem halben Jahr wieder Rendite bieten musste. Seit Frühsommer 2012 waren diese Kurzläufer regelmäßig mit Negativrendite auktioniert worden - Käufer der Papiere mussten also selbst ohne Berücksichtigung der Inflation drauflegen. Dass dies nun nicht mehr so ist, gilt als weiteres Zeichen für die Entspannung an den Finanzmärkten. In der Folge haben "sichere Häfen" wie deutsche Staatsanleihen in der Gunst der Anleger etwas verloren./bgf/jkr

 

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich stärker -- Wall Street im Plus -- ifo-Index höher als erwartet -- Bayer-Aktie fährt Achterbahn: Höheres Gebot für Monsanto befürchtet -- VW, STADA im Fokus

Renschler sieht die MAN-Scania-Kooperation auf gutem Weg. Heidelbergcement platziert Euroanleihe über 750 Mio Euro. Aktionäre von PNE Wind verweigern Ex-Vorstandschef die Entlastung. Neue Proteste gegen französische Arbeitsmarktreform. Apple erforscht Ladetechnologie für Elektroautos. Stada-Chef bändelt mit Finanzinvestor CVC an. Umfrage - 2016 keine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik erwartet. Millionenstrafe gegen Großbank Citigroup.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?