10.12.2012 12:36
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen mit Kursauftrieb - Unsicherheit in Italien

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Vor allem die drittgrößte Euro-Volkswirtschaft Italien sorgt für Nervosität an den Finanzmärkten. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,18 Prozent auf 145,98 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug bis auf 1,27 Prozent.

 

    In Italien herrscht eine Regierungskrise: Nachdem die Partei des Ex-Premiers Silvio Berlusconi dem aktuellen Regierungschef Mario Monti am vergangenen Donnerstag die Rückendeckung entzogen hatte, kündigte dieser am Wochenende seinen Rücktritt an. Zudem will Berlusconi selbst ein Comeback versuchen, was zu weiterer Verunsicherung an den Finanzmärkten führte. Die Risikoaufschläge für italienische Staatsanleihen zogen am Montag weiter deutlich an.

 

    Auch konjunkturell bietet Italien Anlass zur Sorge. Im Oktober fiel die Industrieproduktion weiter, wie Zahlen des nationalen Statistikamts zeigten. Das nach wie vor pleitebedrohte Griechenland lässt Anleger ebenfalls weiter zittern. Der Schuldenrückkauf, von dem weitere Hilfsgelder abhängen, ist bislang noch nicht der große Erfolg, als den Athen ihn zu verkaufen versucht. Die Frist, innerhalb der das Programm ausläuft, wurde deshalb am Montag verlängert./hbr/jsl

 

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Asiens Börsen abermals rot -- Fresenius ersetzt RWE im Eurostoxx 50 -- Apple und Cisco geben Kooperation bekannt

Ölpreise geben hohe Gewinne teilweise ab. Finanzspritze für Berliner Video-Startup Dubsmash. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Zinsausgaben des Bundes auf 24-Jahres-Tief. Einige Android-Uhren funktionieren künftig auch mit iPhones.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?