14.05.2013 12:40
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen mit leichten Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben Dienstag etwas schwächer tendiert. Zwischenzeitliche Gewinne nach einem enttäuschend aufgenommenen ZEW-Index konnten nicht gehalten werden. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,07 Prozent auf 144,82 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um einen Punkt auf 1,36 Prozent.

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen haben im Mai mit einer Stagnation enttäuscht. Entgegen den Erwartungen von Analysten, die angesichts der Aktienmarktrally eine spürbare Aufhellung erwartet hatten, trat der Indikator auf der Stelle. Bankvolkswirte hielten dennoch daran fest, dass sich die deutsche Konjunktur im Frühjahr stabilisieren sollte. Das Euro-Krisenland Spanien konnte sich unterdessen mit zwei Geldmarktpapieren so günstig wie seit drei Jahren nicht mehr refinanzieren./bgf/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt nach Allzeithoch sehr stark -- Dow schafft Mini-Plus -- Tsipras als griechischer Regierungschef vereidigt -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Microsoft brechen trotz stärkerem Umsatz Gewinne weg. SMA Solar baut weitere 1000 Stellen ab - Umsatzrückgang und Verlust erwartet. Euro-Partner lehnen Schuldenschnitt ab. S&P senkt Russland auf Ramschniveau. Opel kündigt 39 Bochumer Beschäftigten. Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?