22.02.2013 13:28
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen moderat im Plus - EZB-Daten enttäuschen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Freitag moderate Kursgewinne verzeichnet. Bis zum Mittag stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,06 Prozent auf 143,47 Punkte. Der Kontrakt kann damit an die starken Gewinne vom Vortag anknüpfen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,58 Prozent.

 

    Am Mittag erhielten die deutschen Staatstitel Kursauftrieb, nachdem die EZB erste Zahlen zum Rückfluss an Notkrediten aus dem zweiten Dreijahrestender von Februar 2012 bekanntgab. Die Rückzahlungen fielen mit 61,1 Milliarden Euro nur etwa halb so hoch aus wie erwartet. Hohe Rückflüsse gelten als Zeichen der Entspannung des nach wie vor angeschlagenen Bankensektors.

 

    Zuvor hatte ein überraschend deutlicher Anstieg des Ifo-Geschäftsklimas die als besonders sicher geltenden Bundesanleihen noch unter Druck gebracht. Der wichtigste Stimmungsindikator für die deutsche Wirtschaft legte im Februar unerwartet kräftig zu, um 3,1 Punkte auf 107,4 Zähler./hbr/jkr

 

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer - US-Börsen stagnieren -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Eurokurs unter 1,10 Dollar. Datenschützer beharren auf globalem Löschanspruch gegen Google. Griechische Börse öffnet am Montag. Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?