22.02.2013 13:28
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen moderat im Plus - EZB-Daten enttäuschen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Freitag moderate Kursgewinne verzeichnet. Bis zum Mittag stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,06 Prozent auf 143,47 Punkte. Der Kontrakt kann damit an die starken Gewinne vom Vortag anknüpfen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,58 Prozent.

 

    Am Mittag erhielten die deutschen Staatstitel Kursauftrieb, nachdem die EZB erste Zahlen zum Rückfluss an Notkrediten aus dem zweiten Dreijahrestender von Februar 2012 bekanntgab. Die Rückzahlungen fielen mit 61,1 Milliarden Euro nur etwa halb so hoch aus wie erwartet. Hohe Rückflüsse gelten als Zeichen der Entspannung des nach wie vor angeschlagenen Bankensektors.

 

    Zuvor hatte ein überraschend deutlicher Anstieg des Ifo-Geschäftsklimas die als besonders sicher geltenden Bundesanleihen noch unter Druck gebracht. Der wichtigste Stimmungsindikator für die deutsche Wirtschaft legte im Februar unerwartet kräftig zu, um 3,1 Punkte auf 107,4 Zähler./hbr/jkr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke und schließt im Plus -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- US-Börsen deutlich im Minus -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

Euro rutscht weiter ab. Deutsche Bank erwägt Holding-Struktur. Bank of America-Aktie steigt rund 5 Prozent. VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?