27.11.2012 13:07
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen reduzieren Verluste

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Dienstag ihre frühen Verluste bis zum Mittag reduzieren können. Nach einem schwachen Start infolge der Einigung auf weitere Finanzhilfen für Griechenland lag der Euro-Bund-Future zuletzt noch leicht im Minus. Der richtungsweisende Termin-Kontrakt für den deutschen Rentenmarkt sank um 0,14 Prozent auf 142,23 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg leicht auf 1,43 Prozent.

 

    Nach einer wochenlangen Hängepartie haben sich die internationalen Geldgeber auf die Auszahlung weiterer Hilfskredite für Athen verständigt. Zudem wird dem größten Sorgenkind im Euroraum mit verschiedenen Maßnahmen geholfen, um die erneut aus dem Ruder gelaufene Staatsverschuldung zu verringern. Die Börsen in Asien und Europa reagierte mit Kursaufschlägen.

 

    Ob sich die Lösung als nachhaltig erweist, ist freilich ungewiss. So gelten insbesondere die Wachstumsannahmen, die dem veränderten Anpassungsprogramm zugrunde liegen, als optimistisch. Viele Experten kommentierten, abermals sei Athen Zeit erkauft worden, damit das Land aus der schweren Rezession finden kann./bgf/jsl

 

Heute im Fokus

DAX um 12.000 Punkte -- Asien überwiegend stärker -- ifo-Index steigt überraschend -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Fresenius, Bayer, thyssenkrupp im Fokus

Lloyds verdient deutlich mehr. Deutsche Post erteilt Telekom neuen Großauftrag. Iberdrola mit mehr Gewinn. Warum Mega-Deals wie Kraft Heinz-Unilever platzen. Telefónica Deutschland halbiert Verlust. ABB deckt Betrugsfall in Südkorea im eigenen Konzern auf. FMC erreicht selbst gesteckte Ziele und will 2017 weiter zulegen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Allianz840400
BayerBAY001
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655