28.06.2013 13:02
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen setzen Erholung fort

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt hat sich die Entspannung der vergangenen Tage vor dem Wochenende fortgesetzt. Dennoch rentieren Bundesanleihen immer noch 0,2 Prozentpunkte höher als vor dem verbalen Richtungsschwenk der US-Notenbank am Mittwoch vergangener Woche. Am Freitag lag die Rendite zehnjähriger Schuldverschreibungen mit 1,71 Prozent jedoch etwas niedriger als am Vortag. Der Euro-Bund-Future stieg um 0,13 Prozent auf 141,65 Punkte.

    Nach dem starken Druck, den die US-Geldpolitik bis vor wenigen Tagen auf viele Anlageklassen und Währungen ausgeübt hatte, scheint sich die gesamte Marktstimmung zu stabilisieren. Am Nachmittag werden neue Konjunkturdaten aus den USA Hinweise darauf geben, ob sich die Konjunkturerholung wie von der Federal Reserve erwartet fortsetzt. Dies würde es der Fed ermöglichen, ihre expansive Geldpolitik im Laufe des Jahres etwas zurückzunehmen./bgf/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Zalando springen dank Gewinnhoffnungen über Ausgabepreis -- HP mit weniger Umsatz und Gewinn -- Apple auf Rekordwert -- Twitter im Fokus

USA "besorgt" über mögliche Aufspaltungspläne in der EU gegen Google. Deutsche Bank: Wachstum und Euroschwäche treiben DAX 2015 zu neuen Rekorden. Danone erwägt wohl Verkauf des milliardenschweren Yakult-Anteils. Gesellschafterwechsel bei Burger-King-Franchisenehmer.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige