28.06.2013 13:02
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen setzen Erholung fort

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt hat sich die Entspannung der vergangenen Tage vor dem Wochenende fortgesetzt. Dennoch rentieren Bundesanleihen immer noch 0,2 Prozentpunkte höher als vor dem verbalen Richtungsschwenk der US-Notenbank am Mittwoch vergangener Woche. Am Freitag lag die Rendite zehnjähriger Schuldverschreibungen mit 1,71 Prozent jedoch etwas niedriger als am Vortag. Der Euro-Bund-Future stieg um 0,13 Prozent auf 141,65 Punkte.

    Nach dem starken Druck, den die US-Geldpolitik bis vor wenigen Tagen auf viele Anlageklassen und Währungen ausgeübt hatte, scheint sich die gesamte Marktstimmung zu stabilisieren. Am Nachmittag werden neue Konjunkturdaten aus den USA Hinweise darauf geben, ob sich die Konjunkturerholung wie von der Federal Reserve erwartet fortsetzt. Dies würde es der Fed ermöglichen, ihre expansive Geldpolitik im Laufe des Jahres etwas zurückzunehmen./bgf/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?