09.01.2013 12:51
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen setzen Erholungskurs fort

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben auch am Mittwoch zugelegt. Sie setzen damit ihren seit Wochenbeginn zu beobachtenden leichten Aufwärtstrend fort. Gegen Mittag stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,13 Prozent auf 143,62 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,47 Prozent und damit knapp zwei Basispunkte niedriger als am Dienstag.

 

    Händler nannten die etwas verhaltenere Stimmung an den Aktienmärkten und Zahlen aus der deutschen Industrie als Unterstützung für Rentenpapiere. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums stieg die Produktion im November um lediglich 0,2 Prozent. Das war weniger als Beobachter erwartet hatten und zudem eine nur leichte Gegenbewegung zum schwachen Oktober. Unter dem Strich sprechen die Zahlen für ein schwaches Winterquartal für die deutsche Wirtschaft.

 

    Der Bund musste unterdessen etwas höhere Zinsen für fünfjährige Schulden bieten. Bei einer Versteigerung neuer Bundesobligationen stieg die durchschnittliche Rendite im Vergleich zu einer Auktion Ende November um 0,12 Punkte auf 0,53 Prozent. Das Ergebnis spiegelt die Entwicklung der vergangenen Wochen im freien Handel wieder, wo die spürbare Beruhigung der Schuldenkrise die Nachfrage nach sicheren Anlagen etwas gebremst hat. Im längeren Vergleich kann sich Deutschland aber immer noch ungewöhnlich günstig refinanzieren./bgf/jkr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Dow kaum bewegt -- Griechen bitten IWF angeblich um Zahlungsaufschub -- Eurogruppe berät am Mittwoch weiter -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Maschinenbauer Manz senkt Jahresprognosen. Airbus erhält Großauftrag aus China. Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren. Griechen stecken ihr Geld in britische Goldmünzen. Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?