09.01.2013 12:51
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen setzen Erholungskurs fort

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben auch am Mittwoch zugelegt. Sie setzen damit ihren seit Wochenbeginn zu beobachtenden leichten Aufwärtstrend fort. Gegen Mittag stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,13 Prozent auf 143,62 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,47 Prozent und damit knapp zwei Basispunkte niedriger als am Dienstag.

 

    Händler nannten die etwas verhaltenere Stimmung an den Aktienmärkten und Zahlen aus der deutschen Industrie als Unterstützung für Rentenpapiere. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums stieg die Produktion im November um lediglich 0,2 Prozent. Das war weniger als Beobachter erwartet hatten und zudem eine nur leichte Gegenbewegung zum schwachen Oktober. Unter dem Strich sprechen die Zahlen für ein schwaches Winterquartal für die deutsche Wirtschaft.

 

    Der Bund musste unterdessen etwas höhere Zinsen für fünfjährige Schulden bieten. Bei einer Versteigerung neuer Bundesobligationen stieg die durchschnittliche Rendite im Vergleich zu einer Auktion Ende November um 0,12 Punkte auf 0,53 Prozent. Das Ergebnis spiegelt die Entwicklung der vergangenen Wochen im freien Handel wieder, wo die spürbare Beruhigung der Schuldenkrise die Nachfrage nach sicheren Anlagen etwas gebremst hat. Im längeren Vergleich kann sich Deutschland aber immer noch ungewöhnlich günstig refinanzieren./bgf/jkr

 

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?