27.02.2013 12:53
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen setzen Höhenflug fort - Bund-Future auf Jahreshoch

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Mittwoch den Höhenflug der Vortage weiter fortgesetzt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg gegen Mittag um 0,17 Prozent auf 145,15 Punkte, nachdem er zuvor bei 145,28 Punkten einen Jahreshöchststand erreicht hatte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,44 Prozent und damit einen Basispunkt niedriger als am Dienstag.

    Das von politischem Stillstand bedrohte Italien steht weiter im Mittelpunkt des Interesses. Die Unsicherheit treibt die Anleger in die als besonders sicher geltenden Bundesanleihen. Kurz nach dem Wahl-Patt konnte das hochverschuldete Euroland zwar wie geplant 6,5 Milliarden Euro am Anleihemarkt bei Anlegern einsammeln, musste aber höhere Zinsen akzeptieren. Zuletzt hatte sich die Ratingagentur Moody's kritisch zur politischen Lage in Italien geäußert und vor verschleppten Strukturreformen gewarnt.

    Am Nachmittag dürften Konjunkturdaten aus den USA das Interesse der Investoren auf sich ziehen. Auf dem Programm steht unter anderem der Auftragseingang von langlebigen Gütern./jkr/hbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX fester -- Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit -- Arbeitslosenzahl sinkt -- Infineon-Aktie fällt nach schwachem Ausblick -- BASF in den USA verklagt -- Amazon, Google im Fokus

Misstrauensvotum gegen Juncker im Europaparlament gescheitert. GoPro entwickelt eigene Drohnen. Daimler streicht in Mannheim bis 2021 rund 500 Stellen. Allianz erwartet 2014 Ende des Kundenschwunds in Deutschland. Chinas Notenbank versorgt Geschäftsbanken mit Geld. Kritik an massiver Datensammlung in Uber-App für Android.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige