30.01.2013 13:14
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen setzen Sinkflug fort

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Mittwoch abermals schwach tendiert. Bis zum Mittag fiel der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,20 Prozent auf 141,53 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf knapp 1,72 Prozent.

 

    Dass deutsche Staatstitel trotz überwiegend schwacher europäischer Börsen unter Druck standen, erklärten Beobachter zum Teil mit schwachen Vorgaben vom amerikanischen Anleihemarkt. US-Treasuries mit zehnjähriger Laufzeit rentieren mittlerweile wieder über zwei Prozent, so hoch wie zuletzt im April 2012. Hauptgrund ist die in den letzten Monaten spürbar gestiegene Risikoneigung der Investoren. Zur Wochenmitte schürten neue Konjunkturdaten aus dem Euroraum Hoffnung, dass die Talfahrt im Jahresverlauf beendet sein könnte. Das Wirtschaftsvertrauen (ESI) hellte sich im Januar zum dritten Mal in Folge auf.

 

    Im weiteren Handelsverlauf richten sich die Blick der Investoren in Richtung USA. Dort werden erste Wachstumszahlen für das Schlussquartal 2012 und Daten vom Arbeitsmarkt erwartet. Am Abend wird die US-Notenbank Fed ihre neuen Entscheidungen bekanntgeben. Beobachter rechnen nicht damit, dass sich an dem hochexpansiven Kurs der Federal Reserve etwas ändert./bgf/hbr

 

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Milliarden-Deal mit GE soll Saudis unabhängiger vom Öl machen -- Finanzinvestor CVC erlöst mit Evonik-Aktien 504 Millionen -- Moody's stuft Deutsche Bank ab

BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sony rechnet mit Gewinneinbruch. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt. Drillischs Geschäftsausbau halbiert Quartalsgewinn. Investitionen schieben die deutsche Wirtschaft kräftig an. Coca-Cola stoppt Produktion in Venezuela.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?