30.01.2013 13:14
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen setzen Sinkflug fort

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Mittwoch abermals schwach tendiert. Bis zum Mittag fiel der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,20 Prozent auf 141,53 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf knapp 1,72 Prozent.

 

    Dass deutsche Staatstitel trotz überwiegend schwacher europäischer Börsen unter Druck standen, erklärten Beobachter zum Teil mit schwachen Vorgaben vom amerikanischen Anleihemarkt. US-Treasuries mit zehnjähriger Laufzeit rentieren mittlerweile wieder über zwei Prozent, so hoch wie zuletzt im April 2012. Hauptgrund ist die in den letzten Monaten spürbar gestiegene Risikoneigung der Investoren. Zur Wochenmitte schürten neue Konjunkturdaten aus dem Euroraum Hoffnung, dass die Talfahrt im Jahresverlauf beendet sein könnte. Das Wirtschaftsvertrauen (ESI) hellte sich im Januar zum dritten Mal in Folge auf.

 

    Im weiteren Handelsverlauf richten sich die Blick der Investoren in Richtung USA. Dort werden erste Wachstumszahlen für das Schlussquartal 2012 und Daten vom Arbeitsmarkt erwartet. Am Abend wird die US-Notenbank Fed ihre neuen Entscheidungen bekanntgeben. Beobachter rechnen nicht damit, dass sich an dem hochexpansiven Kurs der Federal Reserve etwas ändert./bgf/hbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones kommt nicht vom Fleck -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

Indexfantasie bei Zalando. Vodafone prüft Zusammenschluss mit Liberty Global. Airbus reduziert Anteil an Dassault. Stada verkauft Lagerhaltung an DHL. 'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige