27.02.2013 08:33
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen stagnieren zu Handelsbeginn

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch nach starken Gewinnen am Vortag zunächst auf der Stelle getreten. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen geringfügig um 0,01 Prozent auf 144,91 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,46 Prozent und damit auf ähnlichem Niveau wie am Dienstag.

    Das von politischem Stillstand bedrohte Italien wird zur Wochenmitte versuchen, sich frisches Kapital von Investoren zu besorgen. Mit zwei Staatsanleihen, fällig 2017 und 2023, will das Land insgesamt 6,5 Milliarden Euro einsammeln. Es ist bereits der dritte Tag in Folge, an dem Italien an die Anleger herantritt. Bei den bisherigen Versteigerungen in dieser Woche musste das Land spürbar höhere Zinsen bieten. Fundamental dürften neue US-Konjunkturdaten im Blick stehen, insbesondere die Aufträge für Investitionsgüter./bgf/fbr

Heute im Fokus

DAX beendet August mit roten Vorzeichen -- Dow im Minus -- China macht Schuldige für Börsencrash aus -- Lufthansa zieht Gebühr durch -- Infineon, RWE, VW im Fokus

Eurokurs steigt wieder über 1,12 US-Dollar. Ölpreise steigen deutlich - WTI knackt Marke von 48 US-Dollar pro Fass. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot. Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?