09.01.2013 08:25
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten etwas schwächer

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Abschlägen in den Handel gegangen. Am Morgen verlor der richtungsweisende Euro-Bund-Future 0,07 Prozent auf 143,33 Punkte. Die seit Wochenbeginn anhaltende Erholung hat damit einen leichten Dämpfer erlitten. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,5 Prozent und damit etwas höher als am Dienstag.

 

    Zur Wochenmitte stehen Produktionszahlen aus der deutschen Industrie im Mittelpunkt des Interesses. Nach einem äußerst schwachen Start in das Schlussquartal rechnen Bankvolkswirte mit einer etwas besseren Entwicklung. Allerdings deuten jüngste Zahlen vom Außenhandel und zur Auftragslage der Industrie darauf hin, dass die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel erstmals seit einem Jahr geschrumpft sein dürfte./bgf/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX stabil -- Dow kaum verändert -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor.
Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Wer verdient was?

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige