09.01.2013 08:25
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten etwas schwächer

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Abschlägen in den Handel gegangen. Am Morgen verlor der richtungsweisende Euro-Bund-Future 0,07 Prozent auf 143,33 Punkte. Die seit Wochenbeginn anhaltende Erholung hat damit einen leichten Dämpfer erlitten. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,5 Prozent und damit etwas höher als am Dienstag.

 

    Zur Wochenmitte stehen Produktionszahlen aus der deutschen Industrie im Mittelpunkt des Interesses. Nach einem äußerst schwachen Start in das Schlussquartal rechnen Bankvolkswirte mit einer etwas besseren Entwicklung. Allerdings deuten jüngste Zahlen vom Außenhandel und zur Auftragslage der Industrie darauf hin, dass die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel erstmals seit einem Jahr geschrumpft sein dürfte./bgf/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Zalando erwartet ersten operativen Gewinn -- HP mit weniger Umsatz und Gewinn -- Apple auf Rekordwert -- Twitter will angeblich von Justin Bieber unterstütztes Start-up kaufen

Nordex erhält Auftrag aus den USA. Saudi-Arabien weiter gegen geringere Ölförderung. Juncker: Mitgliedsländer sollen bei Investitionsfonds mitziehen. Infineon beteiligt sich am Partner Schweizer Electronic. Samsung verkauft Teile des Chemie- und Verteidigungsgeschäfts. Chefwechsel bei Thomas Cook.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige