31.07.2013 08:37
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten etwas schwächer

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch leicht im Minus gestartet. Vor wichtigen Konjunkturdaten und Notenbankentscheidungen dürften Anleger in Deckung bleiben. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank zum Handelsauftakt um 0,05 Prozent auf 142,47 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,67 Prozent.

    Obwohl schon vorher etliche Konjunkturdaten veröffentlicht werden, sei vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed am Abend nicht mit klaren Positionierungen der Anleger zu rechnen, heißt es in einer Vorschau der National-Bank. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sollte zwischen 141,75 und 143,20 Punkten pendeln. Der Markt hofft auf Signale, ob und wann die Fed anfängt, ihre milliardenschweren Anleihekäufe zu drosseln./hbr/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX verliert deutlich -- Microsoft hat offenbar Berliner Startup 6Wunderkinder gekauft -- Haben Geldgebern einen "realistischen Plan" vorgelegt -- Apple, Salzgitter im Fokus

Red Book: Dieses kleine Buch hat jeder Facebook-Angestellte auf dem Schreibtisch. Haupteigner sieht Evonik im DAX - Clariant-Übernahme erledigt. Deutsche Arbeitslosenzahl sinkt im Mai auf 2,762 Millionen. Dementi - Fifa-Skandal: Blatter-Vertrauter soll keine Zahlungen angewiesen haben.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel wies Vorwürfe zurück, wonach die Bundesregierung die Öffentlichkeit über die Aussichten auf eine deutsch-amerikanische Vereinbarung zum Verzicht auf gegenseitige Spionage getäuscht haben soll. Glauben Sie ihr?