31.07.2013 08:37
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten etwas schwächer

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch leicht im Minus gestartet. Vor wichtigen Konjunkturdaten und Notenbankentscheidungen dürften Anleger in Deckung bleiben. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank zum Handelsauftakt um 0,05 Prozent auf 142,47 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,67 Prozent.

    Obwohl schon vorher etliche Konjunkturdaten veröffentlicht werden, sei vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed am Abend nicht mit klaren Positionierungen der Anleger zu rechnen, heißt es in einer Vorschau der National-Bank. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sollte zwischen 141,75 und 143,20 Punkten pendeln. Der Markt hofft auf Signale, ob und wann die Fed anfängt, ihre milliardenschweren Anleihekäufe zu drosseln./hbr/jkr

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Plus -- Dow fester erwartet -- Griechenland braucht EZB-Genehmigung für Börsenöffnung -- VW ist weltgrößter Autohersteller -- AIXTRON, Gerresheimer im Fokus

UPS wird optimistischer. Rekord in Nordamerika beflügelt Ford. Pfizer hebt Ausblick an. Putin hält Blatter für nobelpreiswürdig. Fed wagt Mission Zinswende sieben Jahre nach Lehman-Pleite. Gerresheimer-Aktie +10%: Centor gekauft - Ausblick angepasst. BP: Entschädigungen für Ölkatastrophe drücken tief in Verlustzone.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?