14.01.2013 08:40
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten fest

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Aufschlägen in die neue Handelswoche gegangen. Am Morgen stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,15 Prozent auf 142,52 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,57 Prozent und damit etwas niedriger als am Vortag.

 

    Fundamental bleibt es zum Wochenstart mangels Konjunkturdaten "aus der ersten Reihe" ruhig. Am Primärmarkt wird lediglich Frankreich kurzlaufende Geldmarktpapiere begeben. Am späten Abend wird sich US-Notenbankchef Ben Bernanke zur Geldpolitik der Federal Reserve äußern. Beobachter erhoffen sich Klarheit über die Frage, wann in etwa mit einem Ausstieg der Fed aus ihren Anleihekäufen zu rechnen ist./bgf/jkr

 

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen mit Verlusten -- Milliarden-Deal mit GE soll Saudis unabhängiger vom Öl machen -- Moody's stuft Deutsche Bank ab -- Toyota, Evonik im Fokus

Drillischs Geschäftsausbau halbiert Quartalsgewinn. Investitionen schieben die deutsche Wirtschaft kräftig an. Coca-Cola stoppt Produktion in Venezuela. Commerzbank will effizienter sein und neue Flagship-Filialen eröffnen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?