03.01.2013 08:50
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten kaum verändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Donnerstag kaum verändert in den Handel gegangen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen geringfügig um 0,01 Prozent auf 144,06 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe hielt sich bei 1,43 Prozent.

 

    Nach den starken Kursverlusten vom Vortag infolge des Kompromisses im US-Haushaltsstreit rechnet Experte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) mit einer Stabilisierung der Kurse. Die anstehenden Konjunkturdaten sollten "kaum negative Impulse" für die Bundesanleihen liefern.

 

    Am Nachmittag dürften vor allem Konjunkturdaten aus den USA in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Auf dem Programm stehen Daten zur Lage auf dem US-Arbeitsmarkt. Die Anleger versprechen sich Hinweise auf den offiziellen Arbeitsmarktbericht der Regierung in Washington, der am Freitag veröffentlicht wird./jkr/bgf

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX in Grün -- Merck mit solidem Quartal und vorsichtiger Prognose -- Deutsche Finanzexperten halten Grexit für immer wahrscheinlicher -- HP, Evonik im Fokus

Blackberry-Chef: Unser Geschäft ist jetzt Software. Australiens Notenbank lässt Leitzins überraschend unverändert. Heidelberger Druckmaschinen kauft PSG-Gruppe von Investmentfirma. Barclays rutscht in rote Zahlen. Gagfah zahlt vor Zusammengehen mit Annington wieder Dividende. RWE: Dividende soll stabil bleiben.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?