07.03.2013 08:34
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten kaum verändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag kaum verändert in den Handel gegangen. Vor den geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) rechnen Experten mit wenig Bewegung. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,01 Prozent auf 145,25 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,46 Prozent.

    Die Währungshüter der EZB werden ihr Statement am Nachmittag abgeben. Die Spekulationen auf eine rhetorische Andeutung weiterer Zinsschritte hatten zuletzt zugenommen. Dass die Notenbank bereits heute die Zinsen senkt, erwarten jedoch kaum Analysten. Sollten die Zinssenkungsphantasien enttäuscht werden, könnten die als sicher geltenden deutschen Staatstitel Zulauf erhalten, sagten Händler./hbr/fbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX dreht ins Minus -- Amazon begeistert Börse trotz Gewinnrückgang - Aktie schießt hoch -- Google übertrifft Vorjahresquartal -- ADAC findet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen

ThyssenKrupp noch nicht über den Berg. Eurozone: Inflation fällt auf tiefsten Stand seit Sommer 2009. Britischer Telekomkonzern BT Group setzt im harten Wettbewerb weiter auf Sport. Rückrufe wegen Airbag-Desasters belasten Hondas Bilanz. SMA will erste Prognosen zum wirtschaftlichen Verlauf 2015 geben.
Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?