09.07.2013 08:32
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten kaum verändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag kaum verändert eröffnet. Analysten rechnen auch im weiteren Verlauf mit einem ruhigen Handel, denn wichtige Konjunkturdaten werden nicht veröffentlicht. Nach der Absichtserklärung der Euro-Finanzminister, weitere Hilfsgelder an Griechenland auszuzahlen, ist die jüngst erneut aufgeflammte Euro-Krise wieder etwas in den Hintergrund getreten. Der für deutsche Staatstitel maßgebliche Euro-Bund-Future fiel am Morgen minimal um 0,06 Prozent auf 141,89 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag unverändert bei 1,7 Prozent./hbr/fbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?