02.08.2013 08:29
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten kaum verändert - US-Arbeitsmarkt im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag kaum verändert eröffnet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel nach Handelsbeginn um 0,06 Prozent auf 142,26 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,69 Prozent. Robuste Konjunkturdaten und die Aussicht auf weiteres Billiggeld der großen Notenbanken hatten die Risikofreude der Investoren zuletzt erhöht.

    Zum Wochenausklang steht der US-Arbeitsmarktbericht im Fokus der Märkte. Bis zur Veröffentlichung der Daten am Nachmittag dürften sich Anleger wohl in Zurückhaltung üben, heißt es in einem Ausblick der National-Bank. Da der Bericht nach Einschätzung der Analysten ganz erfreulich ausfallen wird, sollte der Bund-Future die Woche mit Verlusten beenden und zwischen 141,25 und 142,70 Punkten notieren./hbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX stabil gestartet -- Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland -- Börsengang von Krankenversicherung spült Australien Milliarden in die Kasse -- 'Soli' ab 2020 auch für den Westen

Samsung erwägt Chefwechsel im Mobilfunk. Syngenta will 265 Millionen Dollar im Jahr 2015 sparen - 1800 Stellen betroffen. Allianz stärkt Geschäft in Australien mit Zukauf. EU-Hausbank soll Schlüsselrolle bei 300-Milliarden-Paket übernehmen. E.ON startet türkische Strommarke in Deutschland. Thyssen-Krupp zu Verkauf der U-Boot-Sparte bereit.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige