05.03.2013 08:35
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten leicht im Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursverlusten gestartet. Positive Vorgaben von den asiatischen Börsen hätten die Risikofreude zur Eröffnung etwas gehoben, sagten Händler. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,12 Prozent auf 145,34 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,43 Prozent.

    Mit dem Einkaufsmanagerindex für den Servicesektor wird in der Eurozone am Vormittag ein wichtiger Stimmungsgradmesser veröffentlicht. Die Zeichen dürften weiter auf Abschwung stehen. "Am Markt scheint sich die von uns vertretene Auffassung durchzusetzen, dass die Datenlage in Europa mit einem Wachstum im ersten und auch im zweiten Quartal nicht kompatibel ist", sagte Experte Jan Bottermann von der National-Bank.

    Am Nachmittag richten sich die Blicke der Anleger in die USA, wo der ISM-Index für die Dienstleister ansteht. In der weltgrößten Volkswirtschaft sind zum Monatswechsel massive automatisierte Budgetkürzungen eingetreten, weil sich die Politik nicht auf einen gemeinsamen Kurs zum Schuldenabbau einigen konnte. "Ob dies ohne nachhaltige Stimmungseintrübung vonstattengeht, wird sich zeigen müssen", sagte Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen./hbr/kja

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt wieder über 12.000 Punkten -- US-Börsen leicht schwächer -- Daimler-Chef Zetsche soll Vertragsverlängerung erhalten -- Lufthansa im Fokus

Eurokurs weiter unter 1,08 US-Dollar. Lufthansa verspricht langfristige Hilfe. BMW legt in den USA deutlich zu. Ölpreise steigen stark. Griechenland will sich nicht an IWF-Zahlungsfrist halten. Agrarkonzern Monsanto verdient weniger und wird wegen Dollarstärke vorsichtig.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?