14.06.2013 09:11
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit Gewinnen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag fest in den Handel gegangen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,24 Prozent auf 143,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um rund zwei Basispunkte auf 1,54 Prozent.

    An den Finanzmärkten rückt zusehends die Zinssitzung der US-Notenbank Fed in den Fokus. Der geldpolitische Ausschuss FOMC wird am kommenden Mittwoch seine Entscheidungen bekanntgeben. Mit Spannung wird erwartet, ob die Notenbank Hinweise gibt, wann sie ihre einen ersten Schritt zur Straffung ihrer Geldpolitik vornehmen wird. Neue Konjunkturdaten werden deswegen genau beäugt. Je eher diese auf ein beschleunigtes Wachstum hindeuten, desto näher könnte eine Verringerung der Anleihekäufe rücken./bgf/hbr

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Asiens Börsen schließen im Minus -- No: Italiener lehnen Verfassungsreform ab -- Deutsche Bank zahlt 60 Millionen Dollar wegen Goldpreis-Absprachen

EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern. Panasonic will österreichischen Autozulieferer ZKW kaufen. BMW schickt 2017 autonome Testflotte in Münchner Innenstadt. Obama blockiert AIXTRON-Übernahme - Unternehmen gibt Hoffnung nicht auf.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?