01.03.2013 08:40
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit Gewinnen - USA kürzen Staatsausgaben

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag mit Gewinnen in den Handel gegangen. Beobachter nannten schwache Konjunkturdaten aus China und die milliardenschweren Ausgabenkürzungen in den USA als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,08 Prozent auf 145,11 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,44 Prozent und damit etwas niedriger als am Donnerstag.

    Die chinesische Industrie hat im Februar einen spürbaren Dämpfer erlitten. Sowohl der Einkaufsmanagerindex CFLP als auch die von der Großbank HSBC erhobene Kennzahl gaben nach. Dies deutet auf ein schwächeres Industriewachstum hin. Für Zulauf bei sicheren Anlagen sorgte auch, dass im US-Senat abermals ein Versuch gescheitert ist, an diesem Freitag in Kraft tretende staatliche Einsparungen zu verhindern. Die Kürzungen belaufen sich im laufenden Haushaltsjahr auf 85 Milliarden US-Dollar oder ein halbes Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung./bgf/fbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Brüssel fordert bei Reformvorschlägen Nachbesserungen von Athen -- Catamaran-Aktie 25 Prozent im Plus nach Offerte von UnitedHealth -- Altera-Aktie gewinnt 35 Prozent

Inflation in Deutschland zieht wie erwartet leicht an. Airbus will Großraumjets mit auswerfbaren Blackboxes ausstatten. Deutsche Börse geht Partnerschaft mit China Construction Bank ein. Teva will kalifornischen Biopharma-Entwickler kaufen. QSC setzt mit Vorstandsumbau auf Cloud-Geschäft.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.