29.11.2012 10:18
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit Gewinnmitnahmen

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die deutschen Rentenpapiere starten am Morgen mit deutlicheren Abschlägen. So verliert der Bund-Future aktuell 0,17 Prozent auf 142,70 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 126,39 Punkten (-0,08 Prozent) notiert. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,82 Punkten (-0,02 Prozent) gehandelt.

Nach den deutlichen Aufschlägen vom Vortag haben deutsche Staatsanleihen zum Handelsauftakt unter Gewinnmitnahmen zu leiden. Dabei belasten unter anderem die guten Vorgaben der asiatischen und amerikanischen Leitbörsen das Sentiment am Rentenmarkt.

Aus den USA werden heute das BIP, die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die anstehenden Hausverkäufe gemeldet. Gute Konjunkturmeldungen lösen an den Rentenmärkten in der Regel bei steigenden Renditen fallende Kurse aus. (29.11.2012/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Wall Street mit Gewinnen -- RWE-Kommunen lehnen Dividendenkürzung ab -- VW-Chef Winterkorn soll bis Ende 2018 verlängern -- Lufthansa drohen erneut Piloten-Streiks

Vivendi bleibt auf Wachstumskurs. Jobmarkt-Umfrage schürt Zweifel an früher US-Zinswende. Celesio möglicher MDAX-Absteiger - Hoffnung für Hella und PBB. Fitch stuft E.ON auf BBB+ herab. EU-Kommission erlaubt Shell Übernahme von Gasförderer BG Group. Sorge vor globaler Konjunkturschwäche drückt Asien-Börsen.
Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?