29.11.2012 10:18
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit Gewinnmitnahmen

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die deutschen Rentenpapiere starten am Morgen mit deutlicheren Abschlägen. So verliert der Bund-Future aktuell 0,17 Prozent auf 142,70 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 126,39 Punkten (-0,08 Prozent) notiert. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,82 Punkten (-0,02 Prozent) gehandelt.

Nach den deutlichen Aufschlägen vom Vortag haben deutsche Staatsanleihen zum Handelsauftakt unter Gewinnmitnahmen zu leiden. Dabei belasten unter anderem die guten Vorgaben der asiatischen und amerikanischen Leitbörsen das Sentiment am Rentenmarkt.

Aus den USA werden heute das BIP, die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die anstehenden Hausverkäufe gemeldet. Gute Konjunkturmeldungen lösen an den Rentenmärkten in der Regel bei steigenden Renditen fallende Kurse aus. (29.11.2012/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen schwächer -- Volkswagen meldet Gewinneinbruch -- Brexit-Anhänger holen in Umfrage auf -- Rocket Internet bremst Verluste bei Start-ups -- Salzgitter im Fokus

Eurokurs bröckelt etwas ab. Rekordhoch der Arbeitslosigkeit in Brasilien. Ölpreise legen etwas zu. Fast jeder dritte Deutsche wäre für einen EU-Austritt. Deutsche Bank-Chef: "Wir schreiben in diesem Jahr möglicherweise keinen Gewinn". Zalando will Gewinne auch in kommenden Jahren nicht ausschütten.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?