04.02.2013 08:22
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Händler begründeten die schwache Eröffnung mit der überwiegend guten Börsenstimmung in Asien. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,28 Prozent auf 141,61 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,71 Prozent und damit knapp vier Stellen höher als am Freitag.

 

    Fundamentale Impulse dürften zu Wochenbeginn Mangelware bleiben. Für nennenswerte Bewegung könnten allenfalls Auftragsdaten aus der amerikanischen Industrie sorgen. Am Primärmarkt für Euro-Anleihen bleibt es ebenfalls ruhig. Lediglich die Niederlande und Frankreich begeben kurzlaufende Schuldtitel. Damit dürften die Aktienmärkte die Richtung vorgeben./bgf/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit deutlichem Minus -- Zalando-Aktie schließt auf Ausgabepreis -- Rocket Internet - Emissionspreis bei 42,50 Euro -- HOCHTIEF, adidas im Fokus

US-Automarkt ist weiter nicht zu bremsen. Commerzbank gründet Risikokapital-Tochter für Investitionen in Startups. Bundesbank pocht auf Kompetenzen bei künftiger Bankenaufsicht. General Motors will 2016 in Europa endlich wieder Gewinne einfahren. Volkswagen kämpft weiter mit Absatzflaute in USA. Südzucker fallen vor Quartalszahlen auf Mehrjahrestief. Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag. Deutsche Post dreht an der Portoschraube.
Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen:

Anzeige