04.02.2013 08:22
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Händler begründeten die schwache Eröffnung mit der überwiegend guten Börsenstimmung in Asien. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,28 Prozent auf 141,61 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,71 Prozent und damit knapp vier Stellen höher als am Freitag.

 

    Fundamentale Impulse dürften zu Wochenbeginn Mangelware bleiben. Für nennenswerte Bewegung könnten allenfalls Auftragsdaten aus der amerikanischen Industrie sorgen. Am Primärmarkt für Euro-Anleihen bleibt es ebenfalls ruhig. Lediglich die Niederlande und Frankreich begeben kurzlaufende Schuldtitel. Damit dürften die Aktienmärkte die Richtung vorgeben./bgf/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

träger

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige