04.02.2013 08:22
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Händler begründeten die schwache Eröffnung mit der überwiegend guten Börsenstimmung in Asien. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,28 Prozent auf 141,61 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,71 Prozent und damit knapp vier Stellen höher als am Freitag.

 

    Fundamentale Impulse dürften zu Wochenbeginn Mangelware bleiben. Für nennenswerte Bewegung könnten allenfalls Auftragsdaten aus der amerikanischen Industrie sorgen. Am Primärmarkt für Euro-Anleihen bleibt es ebenfalls ruhig. Lediglich die Niederlande und Frankreich begeben kurzlaufende Schuldtitel. Damit dürften die Aktienmärkte die Richtung vorgeben./bgf/fbr

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?