05.12.2012 08:33
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit leichten Abschlägen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Verlusten in den Handel gegangen. Marktbeobachter nannten die festen Börsen Asiens als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,11 Prozent auf 142,59 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um eine Stelle auf 1,40 Prozent.

 

    Am deutschen Anleihemarkt stehen zur Wochenmitte wichtige Konjunkturdaten im Blick. Sowohl in Europa als auch in den USA werden die stark beachteten Einkaufsmanagerindizes für die Dienstleister veröffentlicht. Der ebenfalls anstehende ADP-Report gilt als wichtige Zahl für den US-Arbeitsmarkt. Er gibt Hinweise auf den Arbeitsmarktbericht der Regierung, der am Freitag bekanntgegeben wird. Am Primärmarkt auktioniert Spanien mehrere langlaufende Staatsanleihen, Deutschland stockt eine zweijährige Schatzanweisung auf./bgf/jkr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow auf Rekordjagd -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- BVB ist schuldenfrei -- Alibaba im Fokus

Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch. EVG droht mit Streiks: Bahn erfüllt Forderungen nicht. EZB-Chef Draghi unterstreicht Handlungsbereitschaft. Strafzinsen für Großkunden auch bei der WGZ Bank.
Das sind Deutschlands Global Player

träger

So viel erhalten die Deutschen

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige