05.12.2012 08:33
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit leichten Abschlägen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Verlusten in den Handel gegangen. Marktbeobachter nannten die festen Börsen Asiens als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,11 Prozent auf 142,59 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um eine Stelle auf 1,40 Prozent.

 

    Am deutschen Anleihemarkt stehen zur Wochenmitte wichtige Konjunkturdaten im Blick. Sowohl in Europa als auch in den USA werden die stark beachteten Einkaufsmanagerindizes für die Dienstleister veröffentlicht. Der ebenfalls anstehende ADP-Report gilt als wichtige Zahl für den US-Arbeitsmarkt. Er gibt Hinweise auf den Arbeitsmarktbericht der Regierung, der am Freitag bekanntgegeben wird. Am Primärmarkt auktioniert Spanien mehrere langlaufende Staatsanleihen, Deutschland stockt eine zweijährige Schatzanweisung auf./bgf/jkr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?