01.07.2013 08:27
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit moderaten Verlusten in die neue Handelswoche gegangen. Damit setzte sich die überwiegende Erholung von vergangener Woche zunächst nicht fort. Der richtungweisende Euro-Bund-Future verlor am Morgen 0,16 Prozent auf 141,30 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,74 Prozent etwas höher als zum Wochenausklang.

    Am Montag richten sich die Blicke der Anleger auf wichtige Fundamentaldaten. Sowohl in Europa als auch in den USA stehen die Einkaufsmanagerindizes für die Industrie an, eine Umfrage unter ranghohen Unternehmensvertretern. Die US-Zahlen werden insbesondere wegen des angekündigten Richtungsschwenks der Federal Reserve genau beäugt. Bei anhaltender Konjunkturerholung will die Fed ihren extrem lockeren Kurs noch in diesem Jahr etwas straffen./bgf/fbr

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?