01.07.2013 08:27
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit moderaten Verlusten in die neue Handelswoche gegangen. Damit setzte sich die überwiegende Erholung von vergangener Woche zunächst nicht fort. Der richtungweisende Euro-Bund-Future verlor am Morgen 0,16 Prozent auf 141,30 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,74 Prozent etwas höher als zum Wochenausklang.

    Am Montag richten sich die Blicke der Anleger auf wichtige Fundamentaldaten. Sowohl in Europa als auch in den USA stehen die Einkaufsmanagerindizes für die Industrie an, eine Umfrage unter ranghohen Unternehmensvertretern. Die US-Zahlen werden insbesondere wegen des angekündigten Richtungsschwenks der Federal Reserve genau beäugt. Bei anhaltender Konjunkturerholung will die Fed ihren extrem lockeren Kurs noch in diesem Jahr etwas straffen./bgf/fbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Apple: iCloud-Hack aus China? -- Daimler verkauft Tesla-Anteil -- Yahoo dank Alibaba mit deutlichem Gewinnplus -- Lufthansa, IBM, Siemens im Fokus

Großbritanniens Notenbank bleibt bei Zinskurs gespalten. Juncker will noch vor Weihnachten Milliardenprogramm vorstellen. Gazprom-Chef Miller warnt vor Engpässen für Ukraine im Winter. Regierungschef Li sieht Chinas Wirtschaft unter Abwärtsdruck. China schiebt PSA Peugeot Citroën an. Stratec wächst weiter kräftig.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige