01.07.2013 08:27
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit moderaten Verlusten in die neue Handelswoche gegangen. Damit setzte sich die überwiegende Erholung von vergangener Woche zunächst nicht fort. Der richtungweisende Euro-Bund-Future verlor am Morgen 0,16 Prozent auf 141,30 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,74 Prozent etwas höher als zum Wochenausklang.

    Am Montag richten sich die Blicke der Anleger auf wichtige Fundamentaldaten. Sowohl in Europa als auch in den USA stehen die Einkaufsmanagerindizes für die Industrie an, eine Umfrage unter ranghohen Unternehmensvertretern. Die US-Zahlen werden insbesondere wegen des angekündigten Richtungsschwenks der Federal Reserve genau beäugt. Bei anhaltender Konjunkturerholung will die Fed ihren extrem lockeren Kurs noch in diesem Jahr etwas straffen./bgf/fbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- US-Börsen uneinheitlich -- Starkes Box-IPO: Erstkurs bei 20,20 Dollar -- Tele Columbus-Börsengang erfolgreich -- GE, Twitter im Fokus

Von der Leyen macht Airbus schwere Vorwürfe. EZB Coeure: Anleihekäufe nicht begrenzt. IPO: Aena geht am 11. Februar an die Börse. McDonald's plant weniger neue Filialen nach tristem Jahr. ifo-Chef Sinn kritisiert EZB-Anleihenprogramm.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?

Anzeige