25.02.2013 08:34
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten - Italien-Wahl im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Abschlägen in die neue Handelswoche gegangen. Händler nannten die überwiegend feste Tendenz der asiatischen Aktienmärkte, insbesondere der Börse in Tokio, als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank um 0,06 Prozent auf 143,54 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,57 Prozent und damit geringfügig höher als am Freitag.

    In Europa richten sich alle Blicke nach Italien: Bereits seit Sonntag wird dort ein neues Parlament gewählt. Der Wahlausgang gilt als sehr ungewiss, es wird mit einer schwierigen Regierungsbildung gerechnet. Sollten sich Parteien durchsetzen, die dem eingeschlagenen Reform- und Sparkurs kritisch gegenüber stehen, könnte die zuletzt abgeflaute Euro-Schuldenkrise wieder hochkochen. In diesem unsicheren Umfeld wird Italien am Vormittag versuchen, mehrere langlaufende Staatsanleihen zu platzieren./bgf/stb

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt leichter -- Staatsanwaltschaft klagt Deutsche Bank-Co-Chef Fitschen an -- Philips mit Gewinnwarnung für 2014 -- Merck im Fokus

Alibaba-Gründer: Brauchen keine heimliche Regierungshilfe. Rocket Internet geht am 9. Oktober an die Börse. IPO: Luxusschuh-Anbieter Jimmy Choo geht an die Börse. EuGH verhandelt am 14. Oktober über OMT. Zalando-Aktie offenbar bei Privatanlegern begehrt. Commerzbank und Software AG investieren in Traxpay.
Diese Aktien sind auf den Verkaufslisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.

Anzeige