25.02.2013 08:34
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten - Italien-Wahl im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Abschlägen in die neue Handelswoche gegangen. Händler nannten die überwiegend feste Tendenz der asiatischen Aktienmärkte, insbesondere der Börse in Tokio, als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank um 0,06 Prozent auf 143,54 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,57 Prozent und damit geringfügig höher als am Freitag.

    In Europa richten sich alle Blicke nach Italien: Bereits seit Sonntag wird dort ein neues Parlament gewählt. Der Wahlausgang gilt als sehr ungewiss, es wird mit einer schwierigen Regierungsbildung gerechnet. Sollten sich Parteien durchsetzen, die dem eingeschlagenen Reform- und Sparkurs kritisch gegenüber stehen, könnte die zuletzt abgeflaute Euro-Schuldenkrise wieder hochkochen. In diesem unsicheren Umfeld wird Italien am Vormittag versuchen, mehrere langlaufende Staatsanleihen zu platzieren./bgf/stb

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen. Chinesische Firmen an der Frankfurter Börse: Chef weg, Geld weg. Daimler investiert rund 500 Millionen Euro am Standort Marienfelde. Bundestag beschließt Gesetz zur Tarifeinheit.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?