06.05.2013 08:43
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten nahezu unverändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag wenig bewegt in die neue Handelswoche gegangen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg geringfügig um 0,03 Prozent auf 146,18 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,24 Prozent.

    Zum Wochenausklang hatte der Rentenmarkt seine Rekordjagd schlagartig abgebrochen. Ausschlaggebend waren überraschend robuste Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt. Bis dahin hatte der Bund-Future ein neues Rekordhoch von 147,20 Punkten markiert. Die Zehnjahresrendite lag mit 1,15 Prozent so niedrig wie selten zuvor.

    Am Montag richtet sich die Aufmerksamkeit der Investoren auf wichtige Frühindikatoren. Erwartet werden die Einkaufsmanagerindizes aus dem Euroraum sowie der Sentix-Konjunkturindex. Die wichtigste Frage wird sein, ob die Indikatoren ihren Sinkflug der vergangenen Wochen fortsetzen. Am Primärmarkt für Euro-Staatsanleihen bleibt es ruhig./bgf/hbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX etwas fester erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion -- Samsung büßt im zweiten Quartal Gewinn ein

Airbus übertrumpft Rivalen Boeing bei Aufträgen. Nowotny: EZB dreht Griechenland bei Zahlungsausfall Geldhahn zu. US-Chiphersteller AMD senkt Umsatzprognose. Euro-Zone wartet nach Referendum auf Ideen aus Athen. Neuer Finanzminister Athens: Griechen haben Besseres verdient.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?