09.11.2012 09:12
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten unverändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Freitag unverändert in den Handel gegangen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future verharrte am Morgen mit 142,98 Punkten auf seinem Schlussstand vom Vortag. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag unverändert bei 1,36 Prozent.

 

    Neben dem US-Verbrauchervertrauen der Uni Michigan dürften zum Wochenausklang Produktionsdaten aus großen Euroländern das Interesse auf sich ziehen. Während Frankreich am frühen Vormittag bereits einen starken Produktionsrückgang gemeldet hat, dürfte die italienische Industrie ihren Abwärtstrend im September fortsetzen. Am Primärmarkt für europäische Staatsanleihen bleibt es ruhig./bgf/jsl

 

Heute im Fokus

DAX schließt mit leichten Verlusten -- Dow auf Vortagesniveau -- Bayer will Covestro trotz Marktturbulenzen 2015 an die Börse bringen -- Fed hat noch nicht über Zinserhöhung entschieden

Bayer will Covestro trotz Marktturbulenzen 2015 an die Börse bringen. Zinsschritt im September laut US-Notenbanker noch möglich. Ölpreise deutlich gestiegen. HSH Nordbank kann Altlasten nicht tragen - Suche nach Lösungen. Fed-Vize Fischer: Haben noch nicht über Zinserhöhung entschieden. ESM-Chef Regling will bei künftigen Krisen auf IWF verzichten. Telekom-Chef Höttges will 'europäischen Weg' beim Datenschutz. Fed-Mitglieder geben widersprüchliche Zinssignale.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?