09.11.2012 09:12
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen starten unverändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Freitag unverändert in den Handel gegangen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future verharrte am Morgen mit 142,98 Punkten auf seinem Schlussstand vom Vortag. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag unverändert bei 1,36 Prozent.

 

    Neben dem US-Verbrauchervertrauen der Uni Michigan dürften zum Wochenausklang Produktionsdaten aus großen Euroländern das Interesse auf sich ziehen. Während Frankreich am frühen Vormittag bereits einen starken Produktionsrückgang gemeldet hat, dürfte die italienische Industrie ihren Abwärtstrend im September fortsetzen. Am Primärmarkt für europäische Staatsanleihen bleibt es ruhig./bgf/jsl

 

Heute im Fokus

DAX stabil -- Verschwundene Beweismittel? US-Behörde fordert Aufklärung von VW -- Bundesbank hebt Wachstumsprognosen für 2016 und 2017 an -- AIXTRON im Fokus

Das Treffen mit Trump hat den Softbank-Chef zwei Milliarden Dollar reicher gemacht. Kritische Passagen aus Bericht zum Abgasskandal gestrichen. Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic. Zynga will mit Schlachten auf dem Smartphone Durststrecke beenden. Trump-Anhänger spenden auch nach der Wahl noch 3,5 Millionen Dollar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?