12.04.2013 18:42
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen steigen kräftig

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben ihren jüngsten Abwärtstrend am Freitag beendet. Neue Sorgen um Zypern und schwache Konjunkturdaten stützten sichere Anlagen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,40 Prozent auf 145,83 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen sank um vier Basispunkte auf 1,26 Prozent.

    Zypern überraschte am Vormittag mit der Forderung nach mehr Geld. Man wolle weitere Unterstützung bei der EU beantragen, sagte der Präsident in Nikosia. Später wurde die Forderung konkretisiert: Zypern wolle keine Aufstockung des internationalen Hilfspakets, sondern Mittel aus den Förderfonds der EU. Die Stimmung an den Finanzmärkten trübte sich dennoch stark ein, auch weil die USA am Nachmittag schwache Konjunkturdaten vorlegten./hbr/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX etwas fester erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion -- Samsung büßt im zweiten Quartal Gewinn ein

Airbus übertrumpft Rivalen Boeing bei Aufträgen. Nowotny: EZB dreht Griechenland bei Zahlungsausfall Geldhahn zu. US-Chiphersteller AMD senkt Umsatzprognose. Euro-Zone wartet nach Referendum auf Ideen aus Athen. Neuer Finanzminister Athens: Griechen haben Besseres verdient.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?