25.06.2013 12:58
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen tendieren fester

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag fester tendiert und damit ihren Sinkflug der vergangenen Tage zunächst abgebrochen. Auch an den europäischen Börsen war die Stimmung spürbar besser. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,31 Prozent auf 140,74 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank um drei Basispunkte auf 1,78 Prozent.

    Marktbeobachter sahen einen wesentlichen Grund für die festere Tendenz der Finanzmärkte in China. Dort versuchte die Notenbank People's Bank of China die zeitweise panikartige Entwicklung an den Interbankenmärkten zu beruhigen, was ihr sichtlich gelang. Auch die Ratingagentur Standard & Poor's dämpfte Sorgen vor einer Kreditklemme in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt.

    Im weiteren Verlauf werden Investoren neue Konjunkturdaten aus den USA unter die Lupe nehmen. Veröffentlicht werden Zahlen vom Immobilienmarkt, zum Verbrauchervertrauen und zu den Investitionen der Unternehmen. Schwache Daten dürften als Hinweis gewertet werden, dass der avisierte Ausstieg der Federal Reserve aus ihren Anleihekäufen auf konjunkturellen Gegenwind trifft und sich mithin verzögern könnte./bgf/jkr

Heute im Fokus

Anleger vorsichtig: DAX auf Richtungssuche -- Bundestagswahl und DAX: Darauf hoffen Börsianer -- Lufthansa mit guten Chancen: Air-Berlin-Aufteilung beginnt -- Siltronic, Airbus im Fokus

Liliane Bettencourt: Reichste Frau der Welt ist tot. China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P. Personalvermittler Adecco setzt Erlöswachstum im dritten Quartal fort.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
SolarWorldA1YCMM
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Bitcoin Group SEA1TNV9
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
Allianz840400