17.07.2013 08:35
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen treten vor Bernanke-Anhörung auf der Stelle

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch faktisch unverändert in den Handel gegangen. Am Markt wird mit Spannung der Auftritt von Fed-Chef Ben Bernanke vor dem Repräsentantenhaus erwartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future lag am Morgen bei 143,71 Punkte und damit geringfügig im Plus. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stagnierte bei 1,55 Prozent.

    Vor den Äußerungen des Vorsitzenden der US-Notenbank dürften sich die Ausschläge am Rentenmarkt in engen Grenzen halten, vermuten die Beobachter von der Essener Nationalbank. Bernanke wird am Nachmittag seine halbjährliche Anhörung vor dem parlamentarischen Finanzausschuss absolvieren. Beobachter erhoffen sich Klarheit über den geldpolitischen Kurs. Am Abend wird die Fed auch ihren Konjunkturbericht (Beige Book) veröffentlichen. Bis auf wenige Zahlen vom US-Häusermarkt stehen keine weiteren wichtigen Konjunkturnachrichten an./bgf/fbr

Heute im Fokus

DAX im Plus -- VW kassiert Verkaufsprognose -- Bayer mit Gewinnwachstum -- Twitter macht weiter Verlust -- Fusionieren HeidelbergCement und Italcementi? -- O2 im Fokus

3D-Drucker Alphaform stellt Insolvenzantrag. Panasonic steigert Quartalsgewinn. Nissan profitiert von starker Nachfrage in Nordamerika und Europa. Porsche fährt erneut mehr Gewinn ein als Marke Volkswagen. Sky Deutschland senkt Verlust. Linde senkt Umsatzprognose. S&P droht Brasilien mit Herabstufung auf Ramsch. Osram profitiert von Einsparungen und dem schwachen Euro.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?