17.07.2013 08:35
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen treten vor Bernanke-Anhörung auf der Stelle

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch faktisch unverändert in den Handel gegangen. Am Markt wird mit Spannung der Auftritt von Fed-Chef Ben Bernanke vor dem Repräsentantenhaus erwartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future lag am Morgen bei 143,71 Punkte und damit geringfügig im Plus. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stagnierte bei 1,55 Prozent.

    Vor den Äußerungen des Vorsitzenden der US-Notenbank dürften sich die Ausschläge am Rentenmarkt in engen Grenzen halten, vermuten die Beobachter von der Essener Nationalbank. Bernanke wird am Nachmittag seine halbjährliche Anhörung vor dem parlamentarischen Finanzausschuss absolvieren. Beobachter erhoffen sich Klarheit über den geldpolitischen Kurs. Am Abend wird die Fed auch ihren Konjunkturbericht (Beige Book) veröffentlichen. Bis auf wenige Zahlen vom US-Häusermarkt stehen keine weiteren wichtigen Konjunkturnachrichten an./bgf/fbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen. Chinesische Firmen an der Frankfurter Börse: Chef weg, Geld weg. Daimler investiert rund 500 Millionen Euro am Standort Marienfelde. Bundestag beschließt Gesetz zur Tarifeinheit.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?