03.09.2013 19:00
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen unter Druck - Wende in US-Geldpolitik rückt näher

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Robuste amerikanische Konjunkturdaten haben deutsche Staatsanleihen am Dienstag stark unter Druck gesetzt. Hatten Bundesschuldtitel bis zum Mittag noch von der ungewissen Lage in der Syrienkrise profitiert, drehten sie am Nachmittag stark ins Minus. Gegen Abend lag der richtungsweisende Euro-Bund-Future bei 139,69 Punkten. Das war ein Verlust von 0,29 Prozent zum Vortag.

    Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe nähert sich mit 1,94 Prozent unterdessen zügig der psychologisch wichtigen Marke von zwei Prozent. Diese wurde letztmalig im Frühjahr 2012 überschritten.

    Im Vormittagshandel sorgte eine russische Agenturmeldung über einen Raketenabschuss im Mittelmeer für die mit Abstand stärkste Marktreaktion. Marktteilnehmer gingen offenbar davon aus, dass die USA zum Militärschlag gegen Syrien ausgeholt hätten. Wenig später wurde klar, dass es sich um einen Raketentest Israels gehandelt hatte. Unterdessen bleibt unklar, ob es im amerikanischen Kongress eine Mehrheit für die von der Regierung verlangte Militärintervention geben wird.

    Am Nachmittag drehte das Bild am Rentenmarkt komplett, nachdem der wichtige ISM-Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren gestiegen war. Bankvolkswirte kommentierten, dass eine baldige moderate Rücknahme der hochexpansiven amerikanischen Geldpolitik immer wahrscheinlicher werde. Amerikanische und deutsche Staatsanleihen gerieten in der Folge unter Druck, entsprechend stiegen ihre Renditen./bgf/stb

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!

Heute im Fokus

DAX schwächer erwartet -- Asiens Börsen in Rot -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Investorenlegende Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase"

Ströer verkauft Onlineapotheke Vitalsana an DocMorris-Mutter Zur Rose. Apples neuer Zukauf deutet auf ein interessantes neues Produkt hin. Interessante Rechnung: Tesla bringt pro Stunde eine halbe Million Dollar durch.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
AIXTRON SEA0WMPJ
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T