21.11.2012 17:39
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen verlieren - Hoffnung auf Griechenland-Rettung ungetrübt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Mittwoch verloren. Die geplatzten Verhandlungen über weitere Griechenland-Hilfen konnten die Stimmung an den Märkten nicht trüben. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum späten Nachmittag um 0,13 Prozent auf 142,13 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um zwei Stellen auf 1,43 Prozent.

 

    "Der Optimismus ist rasch wieder an die Märkte zurückgekehrt", sagte Experte Sebastian Sachs vom Bankhaus Metzler. "Es ist nicht vorstellbar, dass die EU die Griechen hängen lässt." Dies zeige auch die deutliche Entspannung an den Anleihemärkten der Euro-Krisenländer. So gingen die Risikoaufschläge für Anleihen der Krisenländer teilweise deutlich zurück.

 

    Die Euro-Finanzminister und der Internationale Währungsfonds (IWF) hatten sich in Brüssel in der Nacht zum Mittwoch nicht auf eine umfassende Vereinbarung für das krisengeschüttelte Griechenland geeinigt. Am nächsten Montag soll ein neuer Anlauf genommen werden. "An den Märkten erwartet man dann auch eine Einigung", sagte Sachs. "Einige Finanzminister wollten mit der Hängepartie offenbar deutlich machen, wie hart sie verhandeln."

 

    Anders als am Sekundärmarkt, wo bereits ausgegebene Papiere gehandelt werden, gingen die Renditen bei einer Versteigerung neuer Bundesanleihen zur Wochenmitte zurück. Deutschland konnte sich zum Minizins von 1,40 Prozent für zehn Jahre 3,25 Milliarden Euro bei Investoren leihen. Erst einmal gelang es dem Bund, in diesem Laufzeitbereich günstiger an frische Mittel zu kommen./hbr/jsl/

 

 

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen im Plus -- Uniper und Innogy erobern MDAX -- ifo-Chef warnt vor Gefahr eines italienischen Euro-Austritts -- E.ON und RWE-Aktien heben nach BVG-Urteil ab

Mercedes-Benz steigert Absatz im November um 12,7 Prozent. Australien verhängt Millionenstrafe gegen BMW wegen Kreditgeschäften. Sanofi erwägt Angebot für Actelion. Renzi bleibt vorerst im Amt. Braas Monier darf sich vorerst nicht mit Aktienausgabe gegen Übernahme wehren.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?