22.08.2013 18:05
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen verlieren deutlich

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag deutliche Kursverluste hinnehmen müssen. Überraschend robuste Konjunkturdaten trieben Anleger an die Aktienmärkte. Der für deutsche Staatstitel richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum frühen Abend um 0,29 Prozent auf 139,73 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 1,92 Prozent.

    Sowohl in China als auch in der Eurozone (Ausnahme: Frankreich) fielen die vielbeachteten Einkaufsmanagerindizes besser als erwartet aus. Besonders die Krisenländer im Währungsraum konnten überzeugen: "Der lang erwartete Aufschwung der Peripherieländer nimmt so langsam Form an", schreibt Chris Williamson, Chefvolkswirt beim Datendienstleister Markit, der die Indizes berechnet./hbr/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt wieder über 12.000 Punkten -- US-Börsen leicht schwächer -- Daimler-Chef Zetsche soll Vertragsverlängerung erhalten -- Lufthansa im Fokus

Eurokurs weiter unter 1,08 US-Dollar. Lufthansa verspricht langfristige Hilfe. BMW legt in den USA deutlich zu. Ölpreise steigen stark. Griechenland will sich nicht an IWF-Zahlungsfrist halten. Agrarkonzern Monsanto verdient weniger und wird wegen Dollarstärke vorsichtig.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?