22.08.2013 18:05
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen verlieren deutlich

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag deutliche Kursverluste hinnehmen müssen. Überraschend robuste Konjunkturdaten trieben Anleger an die Aktienmärkte. Der für deutsche Staatstitel richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum frühen Abend um 0,29 Prozent auf 139,73 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 1,92 Prozent.

    Sowohl in China als auch in der Eurozone (Ausnahme: Frankreich) fielen die vielbeachteten Einkaufsmanagerindizes besser als erwartet aus. Besonders die Krisenländer im Währungsraum konnten überzeugen: "Der lang erwartete Aufschwung der Peripherieländer nimmt so langsam Form an", schreibt Chris Williamson, Chefvolkswirt beim Datendienstleister Markit, der die Indizes berechnet./hbr/jsl

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?