28.05.2013 18:21
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen verlieren nach US-Daten deutlich

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben nach robusten Konjunkturdaten aus den USA deutlich verloren. Am frühen Abend lag der richtungsweisende Euro-Bund-Future mit 0,33 Prozent im Minus bei 143,79 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug um vier Stellen auf 1,496 Prozent.

    Überraschend positiv ausgefallene Daten zum Häusermarkt und Verbrauchervertrauen in den USA hoben die Risikofreude an den Märkten am Nachmittag. Die als besonders sicher geltenden deutschen Staatspapiere gerieten stark unter Druck. Auch die ebenfalls bei defensiven Anlegern bevorzugten US-Anleihen wanderten auf die Verkaufslisten. In der richtungsweisenden Laufzeit über zehn Jahre stieg die Rendite für US-Staatstitel auf ein neues Jahreshoch./hbr/jkr

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Asiens Börsen abermals rot -- Fresenius ersetzt RWE im Eurostoxx 50 -- Apple und Cisco geben Kooperation bekannt

Ölpreise geben hohe Gewinne teilweise ab. Finanzspritze für Berliner Video-Startup Dubsmash. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Zinsausgaben des Bundes auf 24-Jahres-Tief. Einige Android-Uhren funktionieren künftig auch mit iPhones.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?