28.05.2013 18:21
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen verlieren nach US-Daten deutlich

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben nach robusten Konjunkturdaten aus den USA deutlich verloren. Am frühen Abend lag der richtungsweisende Euro-Bund-Future mit 0,33 Prozent im Minus bei 143,79 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug um vier Stellen auf 1,496 Prozent.

    Überraschend positiv ausgefallene Daten zum Häusermarkt und Verbrauchervertrauen in den USA hoben die Risikofreude an den Märkten am Nachmittag. Die als besonders sicher geltenden deutschen Staatspapiere gerieten stark unter Druck. Auch die ebenfalls bei defensiven Anlegern bevorzugten US-Anleihen wanderten auf die Verkaufslisten. In der richtungsweisenden Laufzeit über zehn Jahre stieg die Rendite für US-Staatstitel auf ein neues Jahreshoch./hbr/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- Dow nach Fed-Zinsentscheid weit im Plus -- Russische Regierung verkauft Devisen wegen Rubelverfall -- Samsung, Philips, Fed-Sitzung im Fokus

Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Blackberry will mit dem 'Classic' alte Fans zurückgewinnen. Coeure: Breiter Konsens im EZB-Rat für zusätzliche Maßnahmen. Commerzbank fällt wegen Russland-Sorgen ans DAX-Ende. Obama unterzeichnet Haushalt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige