31.07.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen vor Fed-Entscheidungen leicht im Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch leichte Verluste verzeichnet. Vor wichtigen Konjunkturdaten und Notenbankentscheidungen halten Anleger sich jedoch in Deckung. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,03 Prozent auf 142,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,66 Prozent.

    Eine Reihe von Konjunkturdaten aus der Eurozone konnte dem Markt am Vormittag keine klare Richtung geben. In Deutschland zeigt sich zwar der Arbeitsmarkt robust, doch die Umsätze der Einzelhändler fielen überraschend und deutlich. Im Währungsraum insgesamt verharrt die Arbeitslosenquote laut jüngsten Zahlen auf Rekordniveau.

    Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed am Abend sei ohnehin nicht mit klaren Positionierungen der Anleger zu rechnen, sagen Experten. Vorher werden mit dem ADP-Beschäftigungsreport und den Wachstumszahlen für das zweite Quartal allerdings noch wichtige Daten in der weltgrößten Volkswirtschaft veröffentlicht./hbr/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige