31.07.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen vor Fed-Entscheidungen leicht im Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch leichte Verluste verzeichnet. Vor wichtigen Konjunkturdaten und Notenbankentscheidungen halten Anleger sich jedoch in Deckung. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,03 Prozent auf 142,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,66 Prozent.

    Eine Reihe von Konjunkturdaten aus der Eurozone konnte dem Markt am Vormittag keine klare Richtung geben. In Deutschland zeigt sich zwar der Arbeitsmarkt robust, doch die Umsätze der Einzelhändler fielen überraschend und deutlich. Im Währungsraum insgesamt verharrt die Arbeitslosenquote laut jüngsten Zahlen auf Rekordniveau.

    Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed am Abend sei ohnehin nicht mit klaren Positionierungen der Anleger zu rechnen, sagen Experten. Vorher werden mit dem ADP-Beschäftigungsreport und den Wachstumszahlen für das zweite Quartal allerdings noch wichtige Daten in der weltgrößten Volkswirtschaft veröffentlicht./hbr/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.