31.07.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen vor Fed-Entscheidungen leicht im Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch leichte Verluste verzeichnet. Vor wichtigen Konjunkturdaten und Notenbankentscheidungen halten Anleger sich jedoch in Deckung. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,03 Prozent auf 142,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,66 Prozent.

    Eine Reihe von Konjunkturdaten aus der Eurozone konnte dem Markt am Vormittag keine klare Richtung geben. In Deutschland zeigt sich zwar der Arbeitsmarkt robust, doch die Umsätze der Einzelhändler fielen überraschend und deutlich. Im Währungsraum insgesamt verharrt die Arbeitslosenquote laut jüngsten Zahlen auf Rekordniveau.

    Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed am Abend sei ohnehin nicht mit klaren Positionierungen der Anleger zu rechnen, sagen Experten. Vorher werden mit dem ADP-Beschäftigungsreport und den Wachstumszahlen für das zweite Quartal allerdings noch wichtige Daten in der weltgrößten Volkswirtschaft veröffentlicht./hbr/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX geht fester ins lange Wochenende -- GDL droht mit "langem Streik" -- LinkedIn bricht nach schwachem Ausblick ein -- Apple, Commerzbank, BASF, Fresenius, Bayer, Airbus, Nokia im Fokus

Visa-Aktie trotz Gewinnanstieg im Minus. S&P stuft Bilfinger ab. GDL droht mit 'langem' Streik. Eurokurs steigt wieder. Buffett lädt zum 50. Jubiläum. Französischer Staat zwingt Renault neue Stimmregeln auf. Airbus will wegen Spionageaffäre Anzeige erstatten. IWF rechnet nicht mit Grexit. UmweltBank steigert Dividende.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?