19.02.2013 13:09
Bewerten
 (7)

Deutsche Anleihen weiten Kursgewinne trotz starkem ZEW-Index aus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben ihre Gewinne am Dienstag ausgebaut. Obwohl der Konjunktur-Optimismus der Finanzanalysten steigt, legte der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future bis zum Mittag um 0,15 Prozent zu auf 142,96 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,612 Prozent.

 

    Der stark gestiegene ZEW-Index konnte die Bunds nur kurzzeitig unter Druck bringen. Die Konjunkturerwartungen für Deutschland legten im Februar den dritten Monat in Folge deutlich zu. In der Nachlese der ZEW-Zahlen hätten jedoch die schwachen Werte für Frankreich und Italien die Stimmung der Investoren gedrückt, hieß es aus dem Handel. Die als besonders sicher geltenden deutschen Staatstitel drehten rasch wieder ins Plus./hbr/bgf

 

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Plus -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?