22.06.2012 11:56
Bewerten
 (0)

Deutsche Staatsanleihen kaum bewegt

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Handel mit deutschen Rentenpapieren startet heute Morgen nahezu unverändert. So fiel der Bund Future bisher um 0,06 Prozent auf 141,44 Punkte, während der Bobl-Future derzeit bei 126,01 Punkten (+0,05 Prozent) und der Schatz-Future bei 110,53 Punkten (-0,01 Prozent) notieren.

Nach Angaben des ifo Instituts vom Freitag hat sich das Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands im Juni 2012 weiter verschlechtert. So verringerte sich der Index auf 105,3 Punkte, nach 106,9 Punkten im Vormonat und 114,5 Punkten im Juni 2011. Damit hat sich das ifo-Geschäftsklima zum zweiten Mal in Folge reduziert. Die deutsche Wirtschaft befürchtet zunehmende Beeinträchtigungen durch die Eurokrise, hieß es.

In den USA werden heute keine marktbewegenden Konjunkturdaten erwartet. Gute Konjunkturmeldungen lösen an den Rentenmärkten in der Regel bei steigenden Renditen fallende Kurse aus. (22.06.2012/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Monsanto lehnt wohl Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?