19.11.2012 11:05
Bewerten
 (0)

Deutsche Staatsanleihen mit schwachem Wochenauftakt

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Handel mit deutschen Rentenpapieren startet heute Morgen mit Kursverlusten. So fiel der Bund Future bisher um 0,12 Prozent auf 143,14 Punkte, während der Bobl-Future derzeit bei 126,61 Punkten (-0,05 Prozent) und der Schatz-Future bei 110,87 Punkten (-0,01 Prozent) notieren.

Die Anleger zeigen sich wieder risikofreudiger. Davon profitieren die Aktienmärkte, aber die Festverzinslichen leiden. Hintergrund ist die Hoffnung, dass sich das Weiße Haus offenbar einer Lösung hinsichtlich der Problematik mit der so genannten "fiskalischen Klippe" nähert.

In den USA werden heute die Verkäufe bestehender Häuser erwartet. Gute Konjunkturmeldungen lösen an den Rentenmärkten in der Regel bei steigenden Renditen fallende Kurse aus. (19.11.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?