22.01.2013 12:30
Bewerten
 (1)

Deutschland nimmt mit inflationsindexierten Anleihen 810 Millionen Euro ein

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschland hat sich zu etwas ungünstigeren Konditionen als zuletzt mit inflationsindexierten Anleihen refinanziert. Insgesamt habe man 810 Millionen Euro bei einer Aufstockung aufgenommen, teilte die Bundesbank am Dienstag in Frankfurt. Die Nachfrage legte etwas zu.

 

    Die reale Durchschnittsrendite lag bei minus 0,19 Prozent. Im Oktober hatte sie noch bei minus 0,38 Prozent gelegen. Anleger erhalten bei inflationsindexierten Anleihen jedoch noch einen Inflationsausgleich. Die Auktion war 2,1-fach überzeichnet (Okt: 1,5-fach).

 

    Das Volumen der Aufstockung lag bei 1,0 Milliarden Euro. Die Marktpflegequote lag damit bei 190 Millionen Euro. Insgesamt stieg das Volumen der Anleihe nach der Aufstockung auf 8,0 Milliarden Euro./jsl/jkr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Heidelberger Druck setzt Hoffnung in Digitaldruck -- EZB erhöht Notkreditrahmen für griechische Banken erneut -- Griechenland legt etwas ausführlichere Reformpläne vor

E.ON muss Entschädigung für Übervorteilung britischer Kunden zahlen. Valentinstag hilft Marks & Spencer auf die Sprünge. EU-Wettbewerbshüter bereiten Klage gegen Google vor. EZB erhöht Notkreditrahmen für griechische Banken erneut. Streik bei Amazon geht weiter.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?