22.01.2013 12:30
Bewerten
 (1)

Deutschland nimmt mit inflationsindexierten Anleihen 810 Millionen Euro ein

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschland hat sich zu etwas ungünstigeren Konditionen als zuletzt mit inflationsindexierten Anleihen refinanziert. Insgesamt habe man 810 Millionen Euro bei einer Aufstockung aufgenommen, teilte die Bundesbank am Dienstag in Frankfurt. Die Nachfrage legte etwas zu.

 

    Die reale Durchschnittsrendite lag bei minus 0,19 Prozent. Im Oktober hatte sie noch bei minus 0,38 Prozent gelegen. Anleger erhalten bei inflationsindexierten Anleihen jedoch noch einen Inflationsausgleich. Die Auktion war 2,1-fach überzeichnet (Okt: 1,5-fach).

 

    Das Volumen der Aufstockung lag bei 1,0 Milliarden Euro. Die Marktpflegequote lag damit bei 190 Millionen Euro. Insgesamt stieg das Volumen der Anleihe nach der Aufstockung auf 8,0 Milliarden Euro./jsl/jkr

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Commerzbank peilt für 2015 Dividende an -- Daimler mit kräftigem Gewinnsprung -- Tsipras erwartet Einigung mit Geldgebern -- Apple, Santander im Fokus

Insider: Zerlegung der Deutschen Bank scheitert im Stresstest. Euro-Zonen-Chef: Griechen haben sich verzockt. Ford-Gewinn sinkt - Verluste in Europa dauern an. T-Mobile US bleibt sich treu - Umsatz und Vertragskunden wachsen kräftig. Pfizer kappt Prognose. Standard Chartered verdient immer weniger - Enttäuschender Jahresauftakt.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?