18.02.2013 11:04
Bewerten
 (0)

EYEMAXX Real Estate AG erzielt Gewinnsprung im Geschäftsjahr 2011/2012

Die EYEMAXX Real Estate AG hat im Geschäftsjahr 2011/2012 (31.10.) den Gewinn signifikant gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte im Vergleich zum Vorjahr um 172 Prozent auf 4,8 Mio. Euro von 1,8 Mio. Euro erhöht werden. Das Ergebnis nach Steuern war mit 2,6 Mio. Euro doppelt so hoch wie das Vorjahresergebnis in Höhe von 1,3 Mio. Euro. Der Umsatz, der die Erträge aus Beteiligungen nicht beinhaltet, lag bei 1,5 Mio. Euro nach 4,2 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Das Eigenkapital belief sich zum Ende der Berichtsperiode auf 16,5 Mio. Euro nach 14,8 Mio. Euro Ende Oktober 2011.

Für das laufende Geschäftsjahr 2012/2013 erwartet die EYEMAXX Real Estate AG eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung und eine weitere Steigerung des Gewinns nach Steuern. Wesentlich dazu beitragen soll die strategische Ausrichtung der Gesellschaft auf zwei Säulen der Geschäftstätigkeit. Der Schwerpunkt des Geschäftsmodells liegt weiter in der Entwicklung und dem Verkauf von Gewerbeimmobilien mit Fokussierung vor allem auf Fachmarktzentren. Die aktuelle Pipeline mit attraktiven Projekten beläuft sich momentan auf deutlich über 100 Mio. Euro und wird kontinuierlich erweitert.

Zudem baut die EYEMAXX Real Estate AG ihren Bestand an Immobilien als zweite Säule weiter aus, um somit höhere laufende Mieterträge und einen stetigen Cashflow zu generieren. Sechs vermietete Logistikzentren und eine Büroimmobilie befinden sich bereits im Bestand mit ca. 1 Mio. Euro Mieteinnahmen pro Jahr. Weitere vermietete Immobilien in Deutschland und Österreich werden für den Ankauf zurzeit geprüft. Dazu gehören vermietete Objekte in Aachen, im Großraum Frankfurt und bei Salzburg.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen mit Gewinnen -- US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank -- Unternehmen warnen Trump vor Handelskrieg mit Peking -- ASML im Fokus

Der Brexit hat für Apple-User in UK schon jetzt Folgen. Adler nimmt mit Andienung von conwert-Anteil 422 Millionen Euro ein. VW-Tochter Audi verschiebt Pläne für Kooperation mit chinesischer SAIC. Symrise sieht derzeit keine geeigneten Übernahmeziele - Dividende dürfte steigen. United Continental verdient mehr als erwartet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Deutsche Lufthansa AG 823212
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Zalando ZAL111
Deutsche Telekom AG 555750
Allianz 840400
BMW AG 519000
Siemens AG 723610