-->-->
18.01.2013 07:22
Bewerten
 (2)

Ekosem-Agrar hat Milchleistung 2012 kräftig ausgebaut

Die Ekosem-Agrar GmbH, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt rund 84,1 Mio. Liter Milch erzeugt. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 61% (2011: 52,3 Mio. Liter). Damit ist das Unternehmen nun der zweitgrößte Milchproduzent Russlands.

Die Milchleistung pro Tag lag im vergangenen Jahr bei durchschnittlich 230 Tonnen. Im Geschäftsjahr 2010/2011 waren es noch 137 Tonnen pro Tag. Ursache für die deutlich erhöhte Milchleistung sind Effizienzsteigerungen in den Betrieben sowie die Ausweitung der Michkuhherde. Zum Jahresende 2012 lag die tägliche Milchleistung bereits bei 265 Tonnen. Die Tagesleistung je gemolkener Kuh stieg im Jahresverlauf von 18,29 Liter auf 20,55 Liter.

'Unsere Effizienzsteigerungen in der Milchproduktion und der planmäßige Ausbau unseres Milchkuhbestands haben uns für 2012 erneut Rekordwerte beschert. Gegenüber dem Stand vor gut einem Jahr haben wir die Anzahl der Milchkühe um 42 % auf 14.808 gesteigert. Der Rinderbestand lag zum Jahresende bei 37.235 (2011: 27.500)', sagt Stefan Dürr, Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter der Unternehmensgruppe.

Der Ausblick für das laufende Jahr ist ebenfalls positiv. Der russische Milchmarkt ist weiterhin stark von Importen abhängig. Auf Basis der für 2013 bereits abgeschlossenen Verträge erwartet die Gesellschaft einen durchschnittlichen Milchpreis von ca. 44 Eurocent pro Liter. Dieser liegt um 10% über dem Durchschnittspreis für 2012 sowie deutlich über dem prognostizierten Preisniveau in Deutschland. Damit bietet der Markt gute Voraussetzungen für weiteres Wachstum.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->