22.02.2013 12:01
Bewerten
 (0)

Enterprise Holdings Limited unterzeichnet neuen Nischenversicherungsvertrag

In den letzten Wochen hat die Enterprise Holdings folgenden Kraftfahrzeugversicherungsvertrag im Volumen von 3 Mio. Euro neu abgeschlossen: Dieser Vertrag versichert Oldtimer und Sportwagen in Großbritannien. Aus dem Abschluss wird ein jährliches Prämienvolumen in Höhe von 3 Millionen Euro erwartet. Andrew John Flowers, CEO und Gründer der Enterprise Holdings Limited: "In der Regel sind Fahrzeuge dieser Kategorien für ihre Besitzer eine Leidenschaft und werden dementsprechend bewegt und gepflegt. Darin liegt der Reiz dieser vom Prämienvolumen eher kleinen Nischenversicherung für uns. Wir erzielen Prämieneinnahmen mit gleichzeitig niedrigem Schadensrisiko. Im Ergebnis ist das für uns somit ein sehr profitables Geschäft."

Ausblick
Das Unternehmen wird seine Wachstumsstrategie weiter fortsetzen mit dem Ziel, das jährliche Prämienvolumen im laufenden, zum 31. März 2013 endenden Geschäftsjahr auf mindestens 180 Mio. Euro zu verdoppeln. Gleichzeitig wird erwartet, ein Nettoergebnis in Höhe eines einstelligen Millionen-Euro-Betrages zu erwirtschaften.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Asiens Börsen schließen uneinheitlich -- IBM erneut mit weniger Umsatz -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen sieht US-Geldpolitik auf Kurs

Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Tesla A1CX3T
Siemens AG 723610
Facebook Inc. A1JWVX