01.01.2013 13:48
Bewerten
 (0)

Enterprise Holdings - kurzfristig starke Ergebnisbelastung

Die Prämieneinnahmen der Enterprise Holdings Limited betrugen im Zeitraum von 01.04. bis 30.09.2012 rund 56,7 Mio. GBP (69,5 Mio. Euro). Für das zum 31.03.2013 endende Geschäftsjahr werden 150 Mio. GBP (184 Mio. Euro) erwartet.

Die Gesellschaft hat nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr die Berechnung für die Schadenvorsorge für Automobilversicherungen in Großbritannien angepasst. Der Wechsel des Dienstleisters für Schadenabwicklung und die Verkürzung der Schadenzyklen beeinflusst das Ergebnis kurzfristig stark.


Die Enterprise Holdings Limited hat im September eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A1G9AQ4, WKN A1G9AQ) im Volumen von 35 Mio. Euro im Entry Standard für Anleihen emittiert. Bei einer Laufzeit von 5 Jahren bietet die Gesellschaft einen Kupon von 7,00%.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX leicht im Minus -- Dow verliert leicht -- Apple verkauft über zehn Millionen neue iPhones am ersten Wochenende -- Ultrasonic-Aktie gewinnt rund 150 Prozent -- Merck, Siemens, ThyssenKrupp im Fokus

Total kappt Produktionsziele und kürzt Ausgaben. Sulzer beendet Gespräche mit Dresser-Rand. Bundesbankchef Weidmann sieht EZB auf gefährlichem Kurs. Merck KGaA kauft Sigma-Aldrich für 17 Milliarden Dollar. Hanwha Q-Cells wird noch dieses Jahr profitabel. Philips will Teilverkauf der Autoleuchten- und LED-Sparte starten.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.

Anzeige