26.10.2016 09:30
Bewerten
(0)

Ich kaufe jetzt: HSH Nordbank Nachränge

Euro am Sonntag-Anleihe-Tipp: Ich kaufe jetzt: HSH Nordbank Nachränge | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Anleihe-Tipp
Norbert Hagen von der ICM InvestmentBank traut dieser Nachrang-Anleihe der HSH Nordbank zu, sich zu vervielfachen. Seine Erklärung.
Name: Norbert Hagen
Geboren: 1960
Position: Vorstand der ICM InvestmentBank


Bestes Investment (12 Monate): Chemour
Schlechtestes Investment (12 Monate): Novo Banco

Gläubiger der dem Ergänzungskapital der Bank zugerechneten Nachranganleihe der HSH Nordbank brauchen Geduld. Dafür ­winken satte Gewinnchancen. Noch Anfang 2016 hatte die HSH faule Kredite in Höhe von 8,2 Milliarden Euro in den Büchern, die über die Inanspruchnahme von Landesbürgschaften für ebendiesen Betrag an die neue Bad Bank verkauft wurden. Die Kernbank verdiente allein im ersten Halbjahr 261 Millionen Euro - vor allem weil die Kosten für die Länder­garantien von anfangs 400 Millionen Euro pro Jahr sich in etwa halbiert haben (90 Mil­lionen im ersten Halbjahr).

Da sich die HSH jedoch entschied, in der Bilanz nach Paragraf 340g HGB einen Sonderposten für allgemeine Bank­risiken zu bilden, war der Gewinn wieder bei null, und die zum Ergänzungskapital zählenden Hybridanleihen gingen leer aus. Bis 2019 will der Vorstand diesen Sonderposten zulasten der Anleihegläubiger weiter aufstocken. Dann könnte es jedoch einen Kursvervielfacher der Anleihe geben. Denn die 7,25-prozentige HSH Funding N verfügt über keine Laufzeitbegrenzung und kann vom Emittenten nur zu 100 Prozent gekündigt werden.
Bildquellen: iStock/alexsl, HSH Nordbank, Jörg Brinckheger / pixelio.de

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow verliert -- VW-, Daimler-, BMW-Aktien verlieren kräftig: Deutsche Autoindustrie soll sich abgesprochen haben -- BYD, Tesla, Microsoft, eBay im Fokus

Apple will mit Chinesen Autobatterien bauen: Unerwartete Konkurrenz für Tesla? Bill Gross warnt vor einem möglichen Wirtschaftskollaps. Warum Exxon jetzt plötzlich zum Umweltfreund wird. Bitcoin zurück auf Rekordkurs. General Electric verdient im zweiten Quartal weniger. Erneuter Ether-Diebstahl schreckt die Branche auf.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Lufthansa AG823212
BMW AG519000
ADVA SE510300
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Amazon906866