15.11.2012 17:55
Bewerten
 (0)

FlexStrom AG verschiebt die geplante Anleiheemission

Die FlexStrom Aktiengesellschaft, einer der führenden unabhängigen Energieversorger in Deutschland, hat sich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, die geplante Begebung ihrer fünfjährigen Mittelstandsanleihe (ISIN DE000A1RE7U2 / WKN A1RE7U) mit einem jährlichen Kupon von 8,25% und einem Volumen von bis zu 35 Mio. Euro zu verschieben. Die Handelsaufnahme war für den 4. Dezember 2012 im Segment Bondm der Börse Stuttgart für Mittelstandsanleihen geplant. Hintergrund ist die Presseberichterstattung der letzten Tage, die eine faire Bewertung der Emission nicht mehr möglich erscheinen lässt.

Aufgrund der steigenden Wechselbereitschaft der Strom- und Gaskunden im liberalisierten Energiemarkt ist es der FlexStrom Aktiengesellschaft in den letzten Jahren gelungen, stetig Marktanteile zu gewinnen. Per 30. Juni 2012 beliefert die Gesellschaft rund 570.000 Kunden in Deutschland mit Strom und Gas. Seit dem Geschäftsjahr 2009 ist sie profitabel. Im Geschäftsjahr 2011 erwirtschaftete FlexStrom einen Umsatz von 355,2 Mio. Euro (+32% gegenüber dem Vorjahr) und ein EBIT von 11,2 Mio. Euro (+62% gegenüber dem Vorjahr). Auch im laufenden Geschäftsjahr setzt die Gesellschaft ihren Wachstumskurs weiter fort.

Robert Mundt, Vorstandsvorsitzender und Mitgründer des Familienunternehmens FlexStrom blickt weiterhin optimistisch in die Zukunft: 'Durch den Mittelzufluss aus der Anleihe wollten wir das bereits eingeschlagene Wachstum im Bereich der Monatstarife und des mittelpreisigen Marktsegments im Rahmen unserer Mehrmarkenstrategie zusätzlich beschleunigen. Diesen Kurs werden wir in jedem Fall konsequent weiter verfolgen.'

Die FlexStrom Aktiengesellschaft ist nach eigener Einschätzung einer der größten unabhängigen Energieversorger Deutschlands. Das Familienunternehmen wurde 2003 gegründet und beliefert mittlerweile deutschlandweit rund 570.000 Kunden. 2011 erwirtschaftete die FlexStrom Aktiengesellschaft gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzwachstum von 32% auf über 355 Mio. Euro.

www.fixed-income.org



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow Jones um Nulllinie -- VW enttäuscht trotz Milliardengewinn -- Tesla, Intesa, Generali, Deutsche Börse, LSE im Fokus

Daimler-Aufsichtsrat beruft Daum als Vorstand für das Lkw-Geschäft. Britische Lords wollen voraussichtlich Änderungen an Brexit-Gesetz erzwingen. Warren Buffett steigert Quartalsgewinn kräftig. Evonik: Engel gibt Chefposten an Kullmann ab. Einfach-Handy Nokia 3310 kommt zurück. Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch endgültig ab. BMW prüft offenbar wegen Brexit Bau des Elektro-Mini in Deutschland.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Das sind die Preisträger 2017.
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Allianz840400
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186