15.11.2012 17:55
Bewerten
 (0)

FlexStrom AG verschiebt die geplante Anleiheemission

Die FlexStrom Aktiengesellschaft, einer der führenden unabhängigen Energieversorger in Deutschland, hat sich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, die geplante Begebung ihrer fünfjährigen Mittelstandsanleihe (ISIN DE000A1RE7U2 / WKN A1RE7U) mit einem jährlichen Kupon von 8,25% und einem Volumen von bis zu 35 Mio. Euro zu verschieben. Die Handelsaufnahme war für den 4. Dezember 2012 im Segment Bondm der Börse Stuttgart für Mittelstandsanleihen geplant. Hintergrund ist die Presseberichterstattung der letzten Tage, die eine faire Bewertung der Emission nicht mehr möglich erscheinen lässt.

Aufgrund der steigenden Wechselbereitschaft der Strom- und Gaskunden im liberalisierten Energiemarkt ist es der FlexStrom Aktiengesellschaft in den letzten Jahren gelungen, stetig Marktanteile zu gewinnen. Per 30. Juni 2012 beliefert die Gesellschaft rund 570.000 Kunden in Deutschland mit Strom und Gas. Seit dem Geschäftsjahr 2009 ist sie profitabel. Im Geschäftsjahr 2011 erwirtschaftete FlexStrom einen Umsatz von 355,2 Mio. Euro (+32% gegenüber dem Vorjahr) und ein EBIT von 11,2 Mio. Euro (+62% gegenüber dem Vorjahr). Auch im laufenden Geschäftsjahr setzt die Gesellschaft ihren Wachstumskurs weiter fort.

Robert Mundt, Vorstandsvorsitzender und Mitgründer des Familienunternehmens FlexStrom blickt weiterhin optimistisch in die Zukunft: 'Durch den Mittelzufluss aus der Anleihe wollten wir das bereits eingeschlagene Wachstum im Bereich der Monatstarife und des mittelpreisigen Marktsegments im Rahmen unserer Mehrmarkenstrategie zusätzlich beschleunigen. Diesen Kurs werden wir in jedem Fall konsequent weiter verfolgen.'

Die FlexStrom Aktiengesellschaft ist nach eigener Einschätzung einer der größten unabhängigen Energieversorger Deutschlands. Das Familienunternehmen wurde 2003 gegründet und beliefert mittlerweile deutschlandweit rund 570.000 Kunden. 2011 erwirtschaftete die FlexStrom Aktiengesellschaft gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzwachstum von 32% auf über 355 Mio. Euro.

www.fixed-income.org



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige