18.06.2013 12:19
Bewerten
 (0)

Spanien muss Investoren höhere Zinsen bieten

Geldmarktauktion
Schlechte Nachrichten für Spanien: Investoren verlangen höhere Zinsen und die ausfallbedrohten Kredite in den Bilanzen der angeschlagenen Bankenbranche steigen.
Das zeigen am Dienstag in Madrid veröffentlichte Zahlen der Finanzagentur und der Zentralbank.

Eine Geldmarktauktion spülte zwar etwas mehr frische Mittel in die Staatskasse als eingeplant, dafür muss das Land die neuen Schulden aber teurer bezahlen als zuletzt.

Im Laufzeitbereich über ein Jahr zogen die Zinsen gegenüber der letzten Versteigerung von 0,99 auf 1,40 Prozent an. Um für sechs Monate Geld zu besorgen, musste Spanien Zinsen in Höhe von 0,8 Prozent bieten. Bei der letzten Auktion war der Hammer bei deutlich geringeren 0,5 Prozent gefallen.

Insgesamt sammelte die viertgrößte Euro-Volkswirtschaft 5,04 Milliarden Euro ein und konnte das Ziel damit leicht übertreffen. Die Nachfrage blieb stabil und übertraf das Angebot um mehr als das Doppelte.

In den Büchern der spanischen Banken ist der Anteil fauler Kredite im April von 10,47 Prozent im Vormonat auf 10,87 Prozent gestiegen, wie aus neuen Daten der Zentralbank hervorgeht. Vor einem Jahr hatte der Wert noch bei 8,73 Prozent gelegen.

Den Zahlen zufolge saßen die spanischen Geldhäuser Ende April 2013 auf ausfallbedrohten Forderungen in Höhe von 167,1 Milliarden Euro. Das Land leidet nach dem Platzen einer Kredit- und Immobilienblase unter einer tiefen Rezession./hbr/bgf

MADRID/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Andreas Hermsdorf / pixelio.de, Natursports / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?