01.07.2013 06:11
Bewerten
 (0)

German Pellets - Zeichnungsfrist für zweite Unternehmensanleihe beginnt

Umsatz konnte in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdreifacht werden

Die German Pellets GmbH konnte in den vergangenen zwei Jahren, u.a. durch mehrere Akquisitionen, den Umsatz auf 519,1 Mio. Euro mehr als verdreifachen und ist damit mit Abstand zum größten Pelletproduzenten der Welt aufgestiegen. Zur Weiterentwicklung des internationalen Lager- und Logistiksystems, zum Ausbau des Endkundengeschäfts sowie zur Effizienzsteigerung der bestehenden Produktionen plant die Gesellschaft die Emission einer zweiten Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 50 Mio. Euro. Bei einer Laufzeit von fünf Jahren bietet die Gesellschaft einen Kupon von 7,250%. Die Creditreform Rating Agentur stuft German Pellets mit BBB ein.

Bei Pellets handelt es sich um einen kompakten, homogenen Brennstoff mit definierten Eigenschaften. Holzpellets sind
CO2-neutral, hochverdichtet und haben damit einen deutlich höheren Energiegehalt als Holz bzw. Holzbriketts. Zudem können sie kostengünstig transportiert werden. Pellet sind zudem frei von Subventionen. Bei gleichem Brennwert sind Pellets derzeit ca. 37% günstiger als Heizöl.

Ein Interview German Pellets-Geschäftsführer Peter Leibold kann im BOND MAGAZINE 52 und auf www.fixed-income.org nachgelesen werden.

Eine ausführliche Analyse kann in der Rubrik "Anleihen-Check" (www.fixed-income.org > "Anleihen-Check") abgerufen werden.

Tab. 1: Eckdaten der German Pellets-Anleihe

Emittent

German Pellets GmbH

Zeichnungsfrist

01.07.-05.07.2013

Notierungsaufnahme

09.07.2013

Laufzeit

09.07.2018

Kupon

7,250%

ISIN

DE000A1TNAP7

Rating

BBB (durch Creditreform Rating)

Segment

Bondm

Covenants

Change of Control, Negativverpflichtung, Drittverzug

Lead Manager und Bookrunner

quirin bank

Internet

www.german-pellets.de/anleihe


----------------------------------------
Literaturhinweis: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- ifo-Geschäftsklima hellt sich auf -- Deckte Winterkorn Manipulationen? -- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank-Aktie auf Rekordtief: Merkel will nicht helfen

K+S-Aktie verliert - Deutsche Bank stuft K+S auf "Sell" ab. Oculus-Gründer bedauert Folgen der Unterstützung für Trump. Aareal Bank zu weiteren Übernahmen bereit. NRW-Finanzbehörden nehmen internationale Banken ins Visier. Feuer auf Öltanker vor Mexikos Küste.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?