17.05.2013 08:14
Bewerten
 (0)

Golden Gate-Anleihe erneut mit Investment Grade BBB Rating

Die Unternehmensanleihe der Golden Gate AG ist von der Creditreform Rating AG im Rahmen eines Folgeratings erneut mit BBB bewertet worden (ISIN DE000KQXX5, WKN A1KQXX). 'Wir freuen uns, dass unsere 6,5%-Anleihe, die mit einem Höchstmaß an Sicherheiten für die Zins- und Rückzahlung der Anleihe ausgestattet ist, erneut eine Beurteilung im Bereich Investment Grade erhalten hat', zeigt sich Uwe Rampold, Vorstand der Golden Gate AG, zufrieden. 'Unser Fokus liegt weiterhin darauf, unseren Investoren neben einer attraktiven Rendite die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten und für die Restlaufzeit der Anleihe bis Oktober 2014 verlässliche und stabile Rahmenparameter zu liefern.' Bereits zum Start der Anleihe im April 2011 hatte Creditreform die erste Mittelstandsanleihe im Entry Standard der Deutsche Börse AG mit BBB bewertet und bestätigte ihre Einschätzung in den beiden darauf folgenden Jahren. In einem zusätzlich durchgeführten Unternehmensrating erhielt die Golden Gate AG erneut ein BB.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

Deutliche Gewinne: DAX rund 2 Prozent im Plus -- Deutsche Bank: Postbank-Verkauf als Option? -- ifo-Index steigt -- United Internet prüft Kauf des Netzes von QSC

Putin bereitet Russen auf längere Krise vor. Fed: Zinserhöhung erst im zweiten Quartal. Schweizer Notenbank führt negative Einlagenzinsen ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Cloud-Geschäft bei Oracle wächst kräftig. Barclays-Chef zweifelt an Geschäftsmodell der Deutschen Bank. Smartphone-Anbieter Xiaomi darf wieder in Indien verkaufen.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige