21.11.2012 08:36
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kursgewinne nach Vertagung der Griechenland-Verhandlungen

Griechenland im Fokus
Am Markt für deutsche Staatsanleihen sind die Kurse am Mittwoch nach den vertagten Verhandlungen über eine Griechenland-Rettung mit Gewinnen in den Handel gestartet.
Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,15 Prozent auf 142,58 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,40 Prozent.

  Die ergebnislosen Gespräche der vergangenen Nacht dürften dafür sorgen, "dass sich der Bund-Future stabilisiert und zumindest einen Teil seiner Verluste der vergangenen Handelstage aufholt", sagte Anleihen-Experte Dirk Gojny von der Essener National-Bank. Grund für das Scheitern der Griechenland-Verhandlungen dürften wohl gegensätzliche Vorstellungen über die Finanzierung weiterer Hilfsgelder sein, hieß es in einer Einschätzung der Privatbank HSBC Trinkaus.

 Im weiteren Handelsverlauf dürften zudem US-Konjunkturdaten in den Fokus der Anleger am Rentenmarkt rücken, allen voran das Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan. Ferner steht am späten Vormittag eine Versteigerung von Geldmarktpapieren in Portugal auf dem Programm.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: S.Borinov / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Daimler drängt ins Geschäft mit stationären Energiespeichern -- Auch Rolle von Banken bei Fifa-Korruptionsvorwürfen im Fokus

US-Chipbranche steht vor Milliardenfusion. Pharma-Übernahmepoker: Mylan bringt Pfizer und Novartis ins Spiel. GoPro will Drohne als Zubehör herausbringen. EZB-Ratsmitglied Nowotny bleibt bei Griechenland hart. Siemens besorgt sich 7,75 Milliarden Dollar am US-Kapitalmarkt. Schlechtere Bonitätsnote lastet auf E.ON.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?