06.02.2013 09:36
Bewerten
(0)

Haniel reduziert Metro-Beteiligung und setzt Schuldenabbau fort

Als weiteren wesentlichen Schritt des am 27. November 2012 angekündigten Maßnahmenpakets zum Abbau der Verschuldung hat die Franz Haniel & Cie. GmbH ihre Beteiligung an der Metro AG von 34,24% auf 30,01% reduziert. Mit der Veräußerung von rund 13,7 Mio. Aktien wurden Erlöse in Höhe von rund 300 Mio. Euro erzielt.

Die Anpassung erfolgte nach vorheriger Abstimmung mit dem Poolpartner Schmidt-Ruthenbeck, mit dem man bislang insgesamt 50,01% der Aktien bündelte. Im Rahmen der Poolpartnerschaft werden Haniel und Schmidt-Ruthenbeck weiterhin die strategische Entwicklung der Metro AG positiv begleiten und unterstützen.

"Wir freuen uns, dass wir diesen wichtigen Schritt zum angekündigten Schuldenabbau in so kurzer Zeit vornehmen konnten", so Vorstandsvorsitzender Stephan Gemkow. "Die Beteiligung an der Metro AG stellt für Haniel auch zukünftig ein Ankerinvestment dar."

Haniel ist eine Unternehmensgruppe in Familienbesitz. 2011 erzielte sie mit rund 58.000 Mitarbeitern 27,3 Mrd. Euro Umsatz in über 30 Ländern. Die Holding gestaltet das Portfolio und übernimmt die strategische Steuerung der Gruppe. Für das operative Geschäft sind die fünf Geschäftsbereiche verantwortlich, die in marktführenden Positionen agieren. Haniel unterscheidet zwischen 100-Prozent-Beteiligungen (CWS-boco und ELG), Mehrheitsbeteiligungen (Celesio und TAKKT) sowie Minderheitsbeteiligungen (METRO GROUP). Die Geschäftsbereiche im Überblick: CWS-boco - ein international führender Anbieter für Waschraumhygiene, Schmutzfangmatten und textile Dienstleistungen, ELG - ein weltweit führendes Unternehmen für den Handel mit und die Aufbereitung von Rohstoffen für die Edelstahlindustrie, TAKKT - der in Europa und Nordamerika führende B2B-Spezialversandhändler für Geschäftsausstattung, Celesio - eines der führenden internationalen Dienstleistungsunternehmen in den Pharma- und Gesundheitsmärkte, METRO GROUP - einer der bedeutendsten internationalen Handelskonzerne.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Bitcoin-Rally könnte erst der Anfang sein -- Warren Buffett steigt mit 3 Prozent bei LANXESS ein -- EZB-Präsident Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- BMW, BVB im Fokus

Bank of America senkt Vonovia-Anteil auf Null. Siri bekommt wohl einen eigenen Chip - und Apple entwickelt ihn selbst. Linde-Aktie: Linde will offenbar 140 Stellen in Frankreich streichen. Volkswirte sehen Wirtschaft in Top-Form - aber nicht alle profitieren. Chaos bei IAG-Tochter British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
LANXESS AG547040
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Amazon.com Inc.906866
Allianz840400
BVB (Borussia Dortmund)549309